Feuer in Menden

Wohnungsbrand und Qualm im Treppenhaus: Feuerwehr rettet mehrere eingeschlossene Menschen

+
Feuer in Menden

Durch ein Feuer in einer Wohnung in Menden (Sauerland) wurden am Samstag mehrere Personen eingeschlossen. Die Feuerwehr rückte zum Einsatz aus.

  • Bei einem Feuer in einer Wohnung in Menden (Sauerland) sind am Samstag (23. November) mehrere Personen leicht verletzt worden.
  • Die Feuerwehr musste sechs durch den Brand eingeschlossene Menschen befreien.
  • Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute im Einsatz.

Feuer in Menden: Wohnung in Mehrfamilienhaus steht in Flammen

Großer Einsatz für die Feuerwehr im sauerländischen Menden in der Nähe von Dortmund: Am Samstag (23. November) war dort in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Am Mittag wurden deshalb die Einsatzkräfte alarmiert.

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass wegen des Feuers mehrere Personen in ihren Wohnungen eingeschlossen waren. Da Qualm in das Treppenhaus gelangt war, konnten sie das Haus nicht mehr durch dieses verlassen.

Menschen warten bei Feuer in Menden an Fenstern auf Rettung

Während die Menschen in den oberen Stockwerken an Fenstern auf Hilfe warteten, brannte die Wohnung im Erdgeschoss derweil "in voller Ausdehnung", wie die Feuerwehr Menden berichtet. Die Einsatzkräfte befreiten daraufhin vier der eingeschlossenen Personen mithilfe von Leitern. Zwei weitere Personen verließen das Gebäude unter Begleitung eines Atemschutztrupps.

Von den insgesamt zwölf Personen, die nach dem Feuer in Menden vom Rettungsdienst betreut wurden, brachten die Einsatzkräfte sechs mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Das Feuer in der Wohnung im Erdgeschoss brachte die Feuerwehr Menden nach eigenen Angaben schnell unter Kontrolle.

Feuer in Menden: Über 50 Personen im Einsatz

Während des Einsatzes waren insgesamt 50 Feuerwehrleute der Feuerwehr Menden vor Ort. Hinzu kommen ein Notarzt, vier Rettungswagen samt Besatzung und sowie zwei Einsatzleiter.

Nachdem das Feuer gelöscht war, belüftete die Feuerwehr das Gebäude und überprüfte die übrigen Wohnungen. Mittlerweile hat die Polizei erste Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.