Monatelang entführt

Essen: Enkelin von Ex-OB Reiniger nach Entführung wieder in Deutschland

Die Enkelin vom ehemaligen Essener Oberbürgermeister wurde zusammen mit der Stiefschwester entführt. Jetzt sind die Kinder zurück.

Update, Donnerstag (16. Juni), 15.28 Uhr: Deutschland – Wie die Bild berichtet, sind die nach Paraguay entführten Kinder am Dienstag (14. Juni) und Mittwoch wieder in Deutschland gelandet, gemeinsam mit ihren aus Essen und München kommenden Elternteilen. Es gehe ihnen laut den Anwälten gut. Die Elternteile, welche die Kinder entführt haben, sind laut Spiegel.de noch in Paraguay, müssen sich Deutschland aber bald vor Gericht verantworten.

BundeslandNRW
StadtEssen
ThemaCorona-Leugner entführt Tochter nach Paraguay

Entführung nach Paraguay: Anwälte rechnen mit baldiger Rückkehr der Kinder

Update, Samstag (11. Juni) 17.12 Uhr: Nach dem Ende des Dramas um die Kindesentziehung in Paraguay rechnet Rechtsanwalt Ingo Bott mit einer baldigen Rückkehr der beiden Mädchen aus Südamerika nach Deutschland, wie die Deutsche Presse Agentur berichtet.

„Es ist zu erwarten, dass alle Beteiligten, die Kinder, die bisherigen Kindesentzieher und unsere Mandanten, zeitnah zurückkehren. Wir befinden uns in durchgehendem Austausch mit den deutschen Behörden. Alles geht seinen guten und richtigen Weg“, teilte Botts Düsseldorfer Kanzlei am Freitagmittag mit.

Die monatelange Suche nach den zwei deutschen Mädchen war am Donnerstag (Ortszeit) erfolgreich zu Ende gegangen. Das wegen Kindesentziehung in Paraguay gesuchte deutsche Auswanderer-Paar stellte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft in dem südamerikanischen Land im Grenzgebiet zu Argentinien den Behörden und übergab die Kinder. „Beide (Mädchen) sind in gutem Zustand“, wurden die Ermittler in der Mitteilung zitiert.

Update, Dienstag (7. Juni) 7.36 Uhr: NRW – Im Fall der entführten Schulkinder Clara (10) und Lara (11) gibt es Neuigkeiten, wie die Bild berichtet. Demnach haben die flüchtigen Elternteile Kontakt zu Anwälten aus Deutschland aufgenommen. Anwalt Ingo Bott aus Düsseldorf ist Südamerika-Experte und hilft bei der Suche der Mädchen in Paraguay. Er bestätigt gegenüber Bild, dass in den letzten Tagen mehrmals Videocalls stattgefunden haben, um eine Lösung zu finden.

NRW: Entführte Kinder aus Essen – Videocalls könnten eine Lösung bringen

Update, Mittwoch (1. Juni) 18.35 Uhr: Laut Angaben der WAZ und der Berliner Zeitung ist ein Video der Kinder in Paraguay und den Querdenker-Eltern aufgetaucht. Darin rechtfertigt Andreas Egler, Vater von der entführten Clara, sein Handeln und seine Flucht nach Südamerika. Brisant: Auch seine Frau Anna und die beiden Kinder, Clara und Lara, kommen zu Wort, schreibt die WAZ. Sie erzählen, dass sie in Ruhe gelassen werden wollen und nicht nach Deutschland zurückmöchten.

Ex-OB von Essen: Seine Enkeltochter wurde nach Paraguay entführt

Im Bericht der Tageszeitung heißt es, dass die Worte aber sehr auswendig gelernt klingen und nicht der Sprache eines Kindes entsprechen.

Update, Mittwoch (1. Juni), 16.40 Uhr: Laut Angaben der Ruhr Nachrichten ist in Paraguay im Zuge der Kindesentführung ein Mann festgenommen worden. Nach einer Pressekonferenz seien schnell Hinweise zu der Entführung eingegangen. Daraufhin nahm die Polizei in Paraguay einen Mann fest, der mutmaßlich bei der Flucht des Entführerpaars geholfen habe. Weitere Details werden nicht genannt.

NRW: Familie aus Essen verzweifelt – Corona-Leugner entführt eigene Tochter nach Paraguay

Erstmeldung, Freitag (27. Mai), 20.53 Uhr: Die Pandemie ist beinahe aus den Köpfen der Menschen in NRW und in Rest-Deutschland verschwunden. Nur noch wenige Corona-Regeln deuten auf die Schwere der vergangenen zwei Jahre hin. Essens Ex-Oberbürgermeister Wolfgang Reiniger jedoch durchlebt aktuell mit seiner Tochter Anne Maja eine wahre Familientragödie.

Seine Enkelin Clara Egler (10) ist schon seit Monaten verschwunden. Sie ist von ihrem Vater und Corona-Verschwörungstheoretiker Andreas Egler entführt worden. Wolfgang Reinigers Tochter, Anne Maja Reiniger-Egler, hat sich an die Öffentlichkeit gewandt (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Wie die Bild berichtet, soll Vater Andreas seine Tochter Clara im November 2021 nach Paraguay entführt haben. Angeblich reiste er zusammen mit seiner neuen Lebensgefährtin und deren 10-jähriger Tochter Lara (ebenfalls ohne Einwilligung des leiblichen Vaters) in das südamerikanische Land.

NRW: Staatsanwaltschaft Essen sieht Hinweise, dass sich Clara in Paraguay aufhält

Sowohl Interpol als auch die Staatsanwaltschaft ermitteln. Es gebe, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Essen gegenüber der Bild, Hinweise, dass sie sich in Paraguay aufhalten könnten.

Es gibt einen wirren Abschiedsbrief, der den Vater der 10-jährigen Clara als Corona-Leugner enttarnt, wie der Spiegel berichtet. Er habe sich als radikaler Impfgegner entpuppt und habe zudem die Corona-Regeln mit dem NS-Regime verglichen.

Wolfang Reiniger, Ex-Oberbürermeister der Stadt Essen.

Anne Maja Reiniger-Egler, die Tochter von Essens Ex-OB, hat den Brief im November im Briefkasten gehabt und befindet sich aktuell selbst in Paraguay. Sie sei dort auf mehrere deutsche Impfgegner gestoßen.

NRW: Politik und Justiz schalten sich ein – paraguayische Behörden starten Öffentlichkeitsfahndung

Mitte Januar sei es den örtlichen Behörden beinahe gelungen, Andreas Egler zu schnappen. Angeblich sei er in letzter Sekunde geflohen. Jeder Hinweis würde helfen, sagt die Mutter der kleinen Clara gegenüber der Bild.

Zunächst haben Anne Maja Reiniger-Egler und ihr Lebensgefährte auf eigene Faust recherchiert, haben ihre Kontakte aus der NRW-Politik und den Behörden genutzt, sowie Privatermittler eingeschaltet. Auch das NRW-Justiz- und -Innenministerium sowie Bundestagsabgeordnete wüssten Bescheid. Zusammen mit dem Vater der ebenfalls entführten Lara seien sie in Paraguay unterwegs gewesen. Bislang alles ohne Erfolg.

NRW: Freunde von Anna Maja Reiniger-Egler haben einen Verein gegründet

Doch warum ausgerechnet Paraguay? Das Land liegt zwischen Brasilien, Argentinien und Bolivien in Südamerika und ist in der Vergangenheit – sowohl im 19. Jahrhundert, nach dem Zweiten Weltkrieg als auch heutzutage – Migrationsort von radikaleren Auswanderern (u.a. Nationalsozialisten nach 1945) aus Deutschland gewesen. Lebenshaltungskosten sind gering und zudem sind die Einreiseregeln eher lasch.

Freunde von Anna Maja Reiniger-Egler haben mittlerweile den Verein www.wieder-zurueck.de gegründet. Der hat das Ziel, Eltern in ähnlich traumatischen Situationen Hilfe anzubieten. In Paraguay soll die Suche nach Clara Egler und auch Lara forciert werden. Ab dem 30. Mai, so der Spiegel, startet eine Öffentlichkeitsfahndung.

Rubriklistenbild: © yay images/Imago, Jöran Steinsiek/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema