Polizeieinsatz

Ruhrgebiet: SEK-Einsatz – Mann lief bewaffnet durch Straße

SEK-Einsatzkraft in Schutzkleidung läuft neben einem Einsatzfahrzeug (Symbolbild)
+
Spezialeinsatzkräfte der Polizei rückten am Freitag in Essen aus. (Symbolfoto)

In Essen hat es am Freitag einen SEK-Einsatz in Katernberg gegeben. Ein Mann zeigte sich mit Waffen.

Essen – Kräfte des Essener Spezialeinsatzkommandos (SEK) sind am Freitag (11. Februar) nach Katernberg ausgerückt, wo ein Mann mit einer Schusswaffe durch die Straßen gelaufen war.

Essen: SEK-Einsatz in Katernberg – Mann bewaffnet auf der Straße

Passanten hatten den Mann über die Straße Schonnebeckhöfe laufen sehen. Auf Höhe der Köln-Mindener-Straße habe der Mann dann bewaffnet ein Gebäude betreten, wie die Essener Polizei berichtet.

Weil die Polizei die Gefährdungslage nicht abschätzen konnte, zog das Präsidium laut eigenen Angaben eine Vielzahl von Einsatzkräften zusammen – darunter auch SEK-Kräfte. Sie stellten das Gebäude in Essen-Katernberg um.

Essen: SEK der Polizei entdeckt bewaffneten Mann in Wohnung in Katernberg

In einer Wohnung in dem Haus stieß die Polizei am frühen Nachmittag schließlich auf einen 32-jährigen Mann. Es soll sich dabei um den bewaffneten Mann handeln, der zuvor auf der Straße gesichtet wurde. Er wurde vorläufig festgenommen.

Bei einer ersten Inaugenscheinnahme der Wohnung habe die Polizei eine Schusswaffe und ein Schwert gefunden. Die Waffen wurden sichergestellt. Die Polizei Essen abschließend: „Die Hintergründe des Sachverhaltes sind noch unklar und müssen im Laufe des weiteren Tages ermittelt werden.“

Mehr zum Thema