20-Jährige getötet

NRW: Junge Mutter nach Party ermordet – Polizei setzt auf „Aktenzeichen XY“ (ZDF)

Der Mordfall Cindy Koch aus Oberhausen beschäftigt die Polizei seit 24 Jahren. Jetzt wollen die Ermittler der Kripo Essen den Cold Case mithilfe von „Aktenzeichen XY“ im ZDF aufklären.

Essen/Oberhausen – Eine junge Mutter geht in Oberhausen ausdauernd feiern. Am nächsten Morgen liegt sie erstochen in ihrem Bett. Der Fall Cindy Koch sorgte 1997 für Aufsehen im Ruhrgebiet. Bis heute ist unklar, wer Cindy getötet hat. Jetzt hoffen die Ermittler der Kripo Essen in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“* auf neue Hinweise, berichtet RUHR24*.

VorfallMord an Cindy Koch
ErmittlerPolizei Essen
TV-SendungAktenzeichen XY... ungelöst (ZDF)

Essen: Polizei hofft im Mordfall Cindy Koch nach 24 Jahren auf Hinweise bei „Aktenzeichen XY“

Gemeinsam mit einer Freundin fährt Cindy Koch (20) am Samstagabend (9. August 1997) zum Centro Oberhausen*. Die beiden wollen feiern und nehmen den Wagen ihrer Großmutter:

  • ein älterer schwarzer Renault R5
  • mit dem Kennzeichen: „OB – EL 832“.

Die jungen Frauen besuchen am Centro Oberhausen laut Polizei zuerst die damaligen Discotheken „FUN“ und das „LilliPop“. Später am Abend ziehen sie weiter in die nahegelegene Großraumdisco „Turbinenhalle“.

Mord in Oberhausen: Cindy Koch fährt mit fremdem Mann im Renault ihrer Oma

Kurz darauf verlassen sie die „Turbinenhalle“ jedoch wieder und fahren zurück in die Clubs am Centro. Gegen 4.30 Uhr setzt Cindy Koch ihre Freundin dann Zuhause ab und fährt ebenfalls nach Hause.

Das Centro in Oberhausen heute.

Doch anstatt schlafen zu gehen, zieht sie sich um und fährt erneut zur „Turbinenhalle“. Zuletzt gesehen wird die junge Frau am Sonntagmorgen (10. August 1997) um 7.10 Uhr. „Sie saß auf dem Beifahrersitz ihres Pkw. Der Renault 5 wurde von einem unbekannten Mann gefahren und vor ihrem Haus geparkt“, berichtet die Kripo Essen.

Mordfall Cindy Koch bei „Aktenzeichen XY“: Kripo Essen hofft auf neue Hinweise

Zusammen mit dem Unbekannten betritt Cindy anschließend das Haus in Oberhausen-Sterkrade und geht mit ihm in ihre Wohnung. Was dort passiert, ist bis heute unklar.

Später an diesem Tag wird Cindy Koch erstochen in ihrem Bett gefunden. Die tote Mutter und angehende Erzieherin hinterlässt einen 18 Monate alten Jungen.

Bei „Aktenzeichen XY“ (ZDF) stellt Rudi Cerne einen Mordfall aus dem Ruhrgebiet vor.

Der Fall Cindy Koch der Polizei Essen ist am Mittwoch (14. Juli) ab 20.15 Uhr bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF zu sehen. Ein Kriminaloberkommissar der Kripo stellt den Fall in der Sendung mit Moderator Rudi Cerne genauer vor. Die Ermittler erhoffen sich anschließend neue Hinweise zu dem Fall.

Mordfälle im Ruhrgebiet aufgeklärt: Fall Schalla aus Dortmund nach 27 Jahren gelöst

Dass es nicht ungewöhnlich ist, einen Mord auch Jahrzehnte später noch aufzuklären, zeigt ein weiterer Fall aus dem Ruhrgebiet: 27 Jahre nach dem Mord an Nicole Denise Schalla in Dortmund wurde Ralf H. des Mordes für schuldig* befunden. Überführt hatte ihn dabei unter anderem eine Hautschuppe mit DNA, die an der Kleidung der Schülerin gefunden und Jahrzehnte später mit dem Täter in Verbindung gebracht werden konnte.

Auch nach einem Raubüberfall im Kreis Unna konnte die Polizei nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“* einen Erfolg verzeichnen. Eine Frau gab Hinweise zu zwei Brüdern. Ein Tatverdächtiger wurde daraufhin festgenommen. Insgesamt wurden in der Sendung bereits mehr als 860 Fälle aus NRW behandelt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Nadine Rupp

Mehr zum Thema