Kontrollen in der Innenstadt

Essen führt 2G-Bändchen ein – sie sollen sicher vor Corona-Betrug sein

In NRW gilt seit dem 4. Dezember 2G im Einzelhandel. Die Kontrollen müssen die Geschäfte selbst leisten. Eine Stadt im Ruhrgebiet will möglichen Betrügern zuvorkommen.

Essen – In der Vorweihnachtszeit macht der Einzelhandel in der Regel starke Umsätze. Es wird geshoppt, was das Zeug hält. Die massiven Corona-Beschränkungen in den Geschäften machen einigen das diesjährige Einkaufserlebnis jedoch zunichte. In NRW gilt aktuell die 2G-Regel für den Einzelhandel – wenn auch mit vielen Ausnahmen.

BundeslandNRW
Corona-Maßnahme2G-Regel im Einzelhandel
ab wann4. Dezember

Im Einzelhandel in NRW gilt die 2G-Regel – Ruhrgebietsstädte setzen auf Corona-Kontrollen

Bedeutet: Wer nicht gerade etwas aus dem Supermarkt oder der Apotheke braucht – diese zählen laut Coronaschutzverordnung zu den Geschäften des täglichen Bedarfs – sondern zum Beispiel im Modegeschäft einkaufen möchte, kann dies nur mit Impf- bzw. Genesenennachweis tun. Ungeimpfte werden demnach vom Shoppen ausgeschlossen. Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund gilt in diesem Jahr die 2G-Regel.

Um die Kontrollen der 2G-Regel-Einhaltung zu erleichtern, setzt die Stadt auf das Bändchen-Konzept. Sowohl die Besucher und Besucherinnen des Weihnachtsmarkts als auch die Kunden und Kundinnen in den Geschäften in der Innenstadt bekommen ein Bändchen. So müssen Betroffene bei der 2G-Kontrolle lediglich einmal den Nachweis über ihre Impfung bzw. Genesung von Corona vorzeigen.

2G-Kontrollen in Essen: Stadt führt Bändchen für Geimpfte und Genesene ein

Eine andere Stadt im Ruhrgebiet will für die Umsetzung der 2G-Kontrollen jetzt auch auf dieses Konzept setzen. Besucher und Besucherinnen, die in der Innenstadt von Essen unterwegs sind, sollen ebenfalls nur einmalig ihren Impfpass in Verbindung mit ihrem Personalausweis vorzeigen müssen. Ab Donnerstag (9. Dezember) sollen sie im Anschluss daran das Armband ausgehändigt bekommen – dieses gilt dann als Eintrittskarte zu den Geschäften, der Gastronomie und dem Weihnachtsmarkt in Essen*.

Dank der Bändchen soll ein vorweihnachtlicher Bummel durch die Innenstadt „deutlich entspannter“ werden. Vor allem am verkaufsoffenen Sonntag (12. Dezember) hätte ein Fehlen solcher Kontrollbändchen für lange Schlangen sorgen können, heißt es in einer Mitteilung der Stadt (aktuelle Corona-Nachrichten im Live-Ticker bei RUHR24 nachlesen).

Mit diesen 2G-Bändchen darf in Essen ab sofort geshoppt werden.

Corona in Essen: 2G-Kontrollbändchen für den Einzelhandel werden täglich farblich gewechselt

„Aufgrund der Pandemie und neuen Einschränkungen läuft das Weihnachtsgeschäft bereits unter den Erwartungen. Einzelhandel, Gastronomie und Weihnachtsmarkt können sich den nächsten Totalausfall nicht leisten. Wenn wir dazu beitragen können, die Situation zu entspannen, zögern wir nicht“, ergänzt Svenja Krämer von der Essen Marketing GmbH (weitere Corona-News aus NRW bei RUHR24 lesen).

Wichtig zu wissen: Wer ein 2G-Bändchen ausgehändigt bekommt, darf dieses nicht über mehrere Tage hinweg benutzen. Laut Mitteilung der Stadt gelten die Kontrollbändchen immer für einen Tag und werden täglich farblich gewechselt. Mögliche Betrugsversuche, wie die mehrfache Nutzung der Bändchen oder gar die Übertragung auf eine andere Person, werden so unterbunden.

Auch in Bochum hat man sich hierzu etwas einfallen lassen. Seit dem 8. Dezember können sich die Besucher und Besucherinnen des Ruhr Parks nach einer einmaligen 2G-Kontrolle einen Stempel abholen. Über eine „Fast Lane“ können sie dann ohne groß anstehen zu müssen, im nächsten Geschäft weitershoppen.

2G-Kontrollbändchen für Einzelhandel in Essen – Weitergabe nicht möglich

Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen, klärt die Stadt Essen zudem darüber auf, dass „der ‚Visit Essen 2G-Check‘ das einzige vom Ordnungsamt der Stadt Essen gemäß Corona-Schutzverordnung des Landes NRW zugelassene Bändchen“ sei. Darin heißt es nämlich, dass der Prüfnachweis ausschließlich für den aktuellen Tag gültig sein darf und vor Weitergabe gesichert sein muss (zum Beispiel ein ohne Zerstörung nicht ablösbares Armband).

Die 2G-Bändchen sollen in Essen ab Donnerstag unter anderem im Shopping-Center Limbecker Platz, der Rathaus Galerie und an den Ausschankstellen auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich sein. *wa.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/DPA, Essen Marketing GmbH (EMG); Collage: RUHR24

Mehr zum Thema