Einzelhandel

Limbecker Platz Essen: Zwei Neueröffnungen noch in 2022 – Weltmarken kommen

Limbecker Platz in Essen von außen
+
Gleich mehrere neue Läden sollen in den Limbecker Platz in Essen einziehen.

Der Limbecker Platz in Essen bekommt Zuwachs. Zwei neue Geschäfte werden dort bald eröffnen.

NRW – Der Einzelhandel hat seit der Corona-Krise wahrlich keine einfache Zeit durchgemacht. Rückgänge des Umsatzes und der Kundschaft waren die Folge der seit zwei Jahren anhaltenden Pandemie. Trotzdem werden im Limbecker Platz in Essen zwei neue Geschäfte eröffnen, berichtet die WAZ.

EinkaufscenterLimbecker Platz
StandortEssen
Bekannte GeschäfteSaturn, H&M, Thalia (u.A)

NRW: Zwei Neueröffnungen im Limbecker Platz in Essen - spanische Weltmarken kommen

Noch 2022 sollen in den Limbecker Platz die spanischen Weltmarken „Bershka“ und „Zara“ einziehen. Beide Geschäfte bekommen laut dem Bericht der WAZ große Verkaufsflächen. Zara miete demnach 3000 Quadratmeter an und Bershka 900 Quadratmeter.

Es ist erst die zweite Filiale des spanischen Konzerns Bershka im Ruhrgebiet. Zara hingegen hat in fast jeder Großstadt, darunter in Dortmund und Düsseldorf, Geschäfte.

Zukunft der Zara-Filiale in der Essener Innenstadt ist aktuell noch ungewiss

Zum Vergleich: Insgesamt bietet der Limbecker rund 70.000 Quadratmeter Verkaufsfläche für 200 Geschäfte. Somit gehören die spanischen Modeketten zu den Großmietern im Center (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Was nach der Neueröffnung mit der derzeitigen Zara Filiale in der Innenstadt passiert, sei noch ungewiss. Der Mutter-Konzern Inditex habe sich bislang nicht dazu äußern wollen. „Zum jetzigen Zeitpunkt können wir dazu nichts sagen‘‘, so das Unternehmen auf Anfrage der WAZ.

Zara wird noch 2022 in den Limbecker Platz in Essen ziehen. Das Unternehmen gehört zu den größten Textil-Konzernen der Welt.

NRW Neueröffnungen im Limbecker Platz (Essen) – Neun Geschäfte ziehen um und auch aus

Neun Geschäfte würden mit Einzug der neuen Filialen im Limbecker Platz durch Um- oder Auszug weichen, um für Zara und Bershka Platz zu machen. Darunter der Schalke-Fanshop, Fossil, Freds Bruder und Essanelle.

Doch auch Läden, die schon vorher aufgrund von Corona ausgezogen sind, würden durch die Modeketten ersetzt werden. Wie etwa die ehemalige Karstadt-Sport-Fläche, die für die Neuzugänge genutzt werde. Bereits im vergangenen Jahr war klar, dass im Limbecker Platz in Essen einige neue Geschäfte eröffnen würden.

Der Limbecker Platz in Essen

Der Limbecker Platz ist 2009 in der Essener Innenstadt eröffnet worden. Das Shoppingcenter befindet sich am Ende der Fußgängerzone der Ruhrgebietsstadt und beherbergt rund 200 Geschäfte.

NRW: Die Neueröffnungen der Modeketten im Limbecker Platz wecken neue Hoffnung

Für das Management des Centers seien die Neueröffnungen ein Lichtblick in der Corona-Krise. Es sei ein Zeichen, dass sich die Zurückhaltung durch die schwierige Lage des Einzelhandels dem Ende neige, meine der Center-Manager Meliopoulos zur WAZ.

Zudem hoffe Meliopoulos, dass die großen Marken weitere Ladenmieter und Geschäfte anzögen, die dem Leerstand entgegenwirken. Der Limbecker Platz gehört mit der Thier-Galerie in Dortmund, dem Ruhr Park in Bochum und dem Centro in Oberhausen zu den größten Einkaufscentern im Ruhrgebiet.

Mehr zum Thema