Rauch über dem Ruhrgebiet

Essen: Großbrand unter Kontrolle – jetzt ermittelt die Polizei

Ein großes Feuer in Essen hat für eine Rauchsäule über dem Ruhrgebiet gesorgt.

Update, Mittwoch (9. März), 8.10 Uhr: Essen – Wie die Feuerwehr in Essen auf Twitter mitteilt, sind die Einsatzkräfte noch immer vor Ort und löschen weiter den Brand in einem Möbellager. „An der einen oder anderen Stelle qualmt es noch.
Wir sind vor Ort und löschen nach“, heißt es in dem aktuellen Post.

Erste Teile der Halle konnten in der Nacht auf Mittwoch schon abgerissen werden, heißt es weiter vonseiten der Feuerwehr. Der Grund für die Brandursache ist jedoch weiterhin unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

StadtEssen
VorfallGroßbrand in Möbellager
Im EinsatzFeuerwehr Essen

Update, Dienstag (8. März), 22.30 Uhr: Essen – Das Feuer in einem Möbellager in Essen-Kray ist unter Kontrolle. Die Feuerwehr hat die „Nina“-Warnung vor Brandrauch soeben zurückgenommen. Es könne aber weiter zu Geruchsbelästigung kommen. Die Halle werde in der Nacht mit Baggern geöffnet und weiter gelöscht.

Großbrand in Essen: Rauch lässt nach – Feuerwehr konnte weitere Halle retten

Update, Dienstag (8. März), 20.12 Uhr: Gute Nachrichten aus Essen: Das Feuer in einem Möbellager im Stadtteil Kray scheint unter Kontrolle zu sein.

Nach Angaben der Feuerwehr Essen habe die Rauchentwicklung nachgelassen. Die Rettungskräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf eine benachbarte Halle übergreifen, schreiben sie auf Twitter.

In Essen-Kray hat ein Möbellager Feuer gefangen.

Um ausreichend Löschwasser zum Brandort zu schaffen, mussten mehrere Straßen in Essen-Kray gesperrt werden. Aktuell gebe es „erhebliche Verkehrsbehinderungen“, sagt die Feuerwehr.

Update, Dienstag (8. März), 18.50 Uhr: Das Feuer in Essen-Kray ist in einem großen Möbellager im Bereich Zeche Katharina ausgebrochen. Es gibt bislang keine Verletzten, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Essen gegenüber RUHR24. Die angrenzende A40 sowie die Bahnstrecke sind nicht von dem Feuer betroffen.

Großbrand in Essen-Kray: Feuerwehr warnt vor Brandrauch nach Feuer in Lagerhalle

Erstmeldung, Dienstag (8. März), 18.24 Uhr: In Essen-Kray brennt seit Dienstagnachmittag (8. März) eine Lagerhalle. Eine riesige Rauchwolke zieht über die Stadt und ist im halben Ruhrgebiet zu sehen. Die Feuerwehr Essen warnt Anwohner, Fenster und Türen zu schließen. Auf Twitter spricht die Feuerwehr Essen von einem Großbrand: „Bitte meiden Sie den Bereich und machen Platz für Einsatzfahrzeuge!“

In einer stadtweiten Warnung über die App „Nina“ schreibt die Feuerwehr Essen zu der Gefahr: „Aufgrund eines Brandereignisses im Stadtteil Kray kann es zu einer Geruchsbelästigung kommen. Bitte schließen Sie Fenster und Türen.“ Auch Klima- und Lüftungsanlagen seien abzuschalten.

Feuer in Essen: Feuerwehr weitet Warnung vor Brandrauch auf andere Städte aus

Der Rauch aus Essen zieht über den Stadtteil Frillendorf nach Norden. Seit 18.30 Uhr warnt auch der Kreis Recklinghausen wegen des Feuers. In Gladbeck sei ebenfalls Geruchsbelästigung möglich, eine Gesundheitsgefährdung könne zudem nicht ausgeschlossen werden. Besondere Schutzmaßnahmen seien jedoch nicht nötig.

Auch in Bottrop wird aktuell vor „starker, sichtbarer Rauchentwicklung“ gewarnt. Auch hier sei Geruchsbelästigung möglich. Gleiches gilt für Gelsenkirchen. Erst Ende Februar hatte der Brand eines ganzen Wohnkomplexes in Essen für Aufsehen gesorgt. Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Essen

Mehr zum Thema