Blindgänger gefunden

Bombe in Essen erfolgreich entschärft – Sperrung der A52 aufgehoben

Nahe der A52 in Essen ist am Montag (20. September) ein Blindgänger gefunden worden. Für die Entschärfung der Bombe mussten fast 700 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Essen – Nach einem Blindgänger-Fund in Essen-Bergerhausen mussten rund 700 Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Zudem musste die A52 während der Entschärfung gesperrt werden. Am Nachmittag ist die Bombe entschärft worden.

StadtEssen, NRW
VorfallBlindgängerfund
StadtteilBergerhausen

Essen-Bergerhausen: Blindgänger erfolgreich entschärft – A52 wieder frei

Update, Montag (20. September), 16.20 Uhr: Der Blindgänger in Essen-Bergerhausen ist erfolgreich entschärft worden. Die betroffenen Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Sperrung der A52 wird aufgehoben.

Blindgänger-Entschärfung in Essen steht bevor – A52 gesperrt

Update, Montag (20. September), 16 Uhr: Die Entschärfung des Blindgängers in Essen wird jetzt vorbereitet. Anwohner im äußeren Evakuierungs-Kreis sollten sich langsam vorsichtshalber auf die dem Fundort abgewandte Seite des Gebäudes begeben.

An der Bergerhauser Strasse in Essen ist ein Blindgänger gefunden worden.

Essen: A52 nach Blindgänger-Fund ab 15 Uhr gesperrt

Update, Montag (20. September), 15 Uhr: Die A52 bei Essen-Bergerhausen wird jetzt gesperrt. Das teilt die Autobahngesellschaft mit. Zwischen Essen-Ost und Essen-Süd geht bis auf Weiteres nichts mehr. „Die Dauer der Vollsperrung ist derzeit noch nicht absehbar“, heißt es in der Pressemitteilung.

Blindgänger in Essen gefunden: Evakuierung läuft – A52 wird für Entschärfung gesperrt

Update, Montag (20. September), 14.20 Uhr: Nach Angaben der Stadt Essen läuft aktuell der zweite Evakuierungsdurchgang. Der innere Kreis der Sperrzone wurde bereits zugezogen. Wann die Bombe entschärft werden soll, ist noch unklar.

Für die Entschärfung muss auch die A52 gesperrt werden. Betroffen ist nach Angaben der Stadt jedoch nur der Abschnitt in Fahrtrichtung Dortmund ab der Ausfahrt Essen-Süd. Von dort wird der Verkehr auf die A40 umgeleitet.

Am Autobahndreieck Essen-Ost wird die Auffahrt zur A52 Richtung Düsseldorf gesperrt. Die Auffahrt Essen-Bergerhausen Richtung Düsseldorf bleibt demnach frei.

Bomben-Fund in Essen-Bergerhausen: Blindgänger an A52 wird heute entschärft

Ursprungsmeldung, Montag (20. September), 13.35 Uhr: Ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag in Essen-Bergerhausen (NRW) gefunden worden. Die Bombe muss noch heute entschärft werden.

Die Fundstelle (PDF) liegt im Bereich der Bergerhauser Straße 17, teilt die Stadt Essen am Mittag mit. Im Umkreis von 250 Metern müssen demnach 673 Anwohner ihre Häuser verlassen, bis die Bombe entschärft ist. Wann die Anwohner evakuiert werden, ist aktuell noch unklar. Im äußeren Kreis sind fast 2.000 Menschen betroffen, sie müssen nur Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Auch die A52 in Höhe Essen-Bergerhausen liegt in der Sperrzone. Ob und wann diese gesperrt wird, ist unklar. Die Stadt Essen geht jedoch davon aus, dass es Behinderungen für Autofahrer sowie im ÖPNV geben wird. Auch eine Realschule liegt im Evakuierungsgebiet.

Bombe in Essen-Bergerhausen gefunden: A52 muss für Entschärfung gesperrt werden

Die rund 2.000 Anwohner, die im Umkreis von 500 Metern um den Fundort des Blindgängers wohnen, sollten sich während der Entschärfung der Bombe in der abgewandten Seite des Gebäudes aufhalten, warnt die Stadt Essen.

Weiter heißt es von der Stadt: „Feuerwehr und Ordnungsamt weisen darüber hinaus daraufhin, dass Kraftfahrzeuge während der Evakuierung und Entschärfung von der Straße entfernt werden sollten; vorhandene Gasgeräte sind abzusperren.“

Blindgänger in Essen: Stadt richtet Evakuierungsstelle und Shuttle-Busse ein

Wer während der Evakuierung nicht bei Familie oder Freunden unterkommen kann, der kann in die Betreuungsstelle gehen:

  • Franz Sales Haus, Steeler Straße 261, 45138 Essen

Kostenlose Shuttle-Busse fahren vom Havelring Ecke Bergerhausener Straße dorthin (siehe Karte). Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer, Philipp von Ditfurth/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema