Fotofahndung der Polizei

Hollywoodreifer Millionen-Raub in NRW: Polizei lobt 100.000 Euro Belohnung aus

Tresor Geldscheine
+
Unbekannte erbeuteten Millionen aus einem Tresorraum eines Zollgebäudes in Emmerich. (Symbolfoto)

In Emmerich/NRW ist einer Diebesbande ein filmreifer Coup gelungen. Mittels Kernbohrung gelang sie in einen Tresorraum und erbeutete Millionen Euro.

Emmerich (Kreis Kleve) – Wer glaubt, die spektakulären Einbrüche etlicher Hollywood-Produktionen seien weit hergeholt und realitätsfern, den belehrt der Coup einer Diebesbande in Emmerich eines Besseren. An Allerheiligen sind vier unbekannte Täter dort in das Gebäude des Hauptzollamtes Duisburg eingebrochen.

StadtEmmerich
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKleve
Einwohner30.961 (31. Dezember 2019)

Emmerich (NRW): Täter erbeuten 6,5 Millionen Euro aus Tresorraum eines Zollgebäudes

Eine heiße Spur gibt es bislang nicht. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand gelangten die Täter an Allerheiligen (1. November) in das Gebäude, indem sie die Kellertür gewaltsam aufhebelten. Eine Zeugin hatte sich bei der Polizei gemeldet, sie hat gegen 6 Uhr morgens drei dunkel gekleidete Personen beobachtet. Zuvor sei sie durch laute Geräusche auf das Geschehen aufmerksam geworden.

Laut der zuständigen Ermittlungskommission der Polizei Krefeld hätten sich die Täter mit einem großen Kernbohrer Zugang zum dort befindlichen Tresorraum verschafft. Dort entwendeten sie einen in mehreren Safe-Bags deponierten Bargeldbetrag in Millionenhöhe. Insgesamt sollen die Einbrecher 6,5 Millionen Euro erbeutet haben.

Emmerich (NRW): Polizei fahndet nach filmreifen Einbruch mit Foto nach Tatverdächtigem

Die Zeugin beobachtete die mutmaßlichen Täter, wie sie die Gegenstände aus dem Gebäude des Hauptzollamtes in einen hellen (vermutlich weißen) Transporter mit Klever Kennzeichen (KLE) gebracht haben. Bei dem Auto soll es sich um ein Modell mit Schiebetür gehandelt haben. Der Fluchtwagen sei gegen 10 Uhr unauffällig vom Parkring in Richtung Industriestraße weggefahren.

Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen. Die Behörden veröffentlichten dazu Fotos eines weiteren männlichen Tatverdächtigen, welcher vor dem Tatort auffällig auf- und abgegangen war. War er ein Späher? Der Einbruch sei laut der Ermittlungskommission professionell geplant und durchgeführt worden.

Mit diesen Fotos sucht die Polizei nach einem der vier Tatverdächtigen.

Raub in Emmerich (NRW): Zoll lobt hohe Belohnung für Hinweise aus

Wenig später sei auch der vierte Verdächtige mit einem Auto in dieselbe Richtung davongefahren, wie zuvor der Transporter. Über den Einbruch in Emmerich hatte die Polizei bereits mehrfach berichtet. Die Höhe der Beute und der filmreife Ablauf der Tat wurde aber erst am heutigen Mittwoch (11. November) mit der Veröffentlichung der Fahndungsfotos mitgeteilt.

Nützliche Tipps zu den Tätern werden belohnt: Die Zollverwaltung hat für Hinweise, die zur Feststellung, Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung des Täters oder der Täter und/oder zur Wiedererlangung der entwendeten Gelder führen, eine Belohnung von 100.000 Euro ausgelobt.