Corona-Regeln

NRW: Corona-Lockerungen ab 20. März – Maskenpflicht gilt manchmal trotzdem

In Deutschland werden ab dem 20. März fast alle Corona-Regeln aufgehoben. Aber was ist mit der Maskenpflicht?

Deutschland/NRW – Zum 20. März sollen die meisten aktuell noch geltenden Corona-Maßnahmen wie etwa die Homeoffice-Pflicht oder Zugangsbeschränkungen zum Einzelhandel wegfallen. Aber wie sieht es mit der Corona-Regel aus, mit der wir fast seit Beginn der Pandemie leben? Die Maskenpflicht besteht für Bürger und Bürgerinnen mittlerweile seit zwei Jahren. Ist ein Ende des Mund- und Nasenschutzes in Sicht?

VirusCoronavirus (Sars-CoV-2)
Aktuelle Inzidenz in NRW1.349,8 (Stand 14. März)
Wichtige Corona-Regeln Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, 2G, 3G

„Freedom Day“ in Deutschland am 20. März 2022: Zugangsbeschränkungen und Maskenpflicht adé?

Andere Länder wie England, Dänemark oder zuletzt sogar NRWs Nachbar, die Niederlande, haben es vorgemacht: die Abschaffung der Corona-Regeln. Deutschland wird am 20. März nachziehen, wenn auch nicht komplett. Denn eine „Hotspot-Regelung“ soll ein Einmischen der Regierung bei einem sich besonders dynamisch verändernden Infektionsgeschehen weiterhin möglich machen.

Trotzdem können wir uns auf die angekündigten Öffnungsschritte freuen, denn 3G-Regeln im Einzelhandel, Kontaktbeschränkungen und akribische Hygienemaßnahmen gehören zum Start in den Frühling am 20. März erst einmal der Vergangenheit an. Inoffiziell ist sogar die Rede von einem „Freedom Day“, wie er im vergangenen Juli einst in England gefeiert wurde. Allerdings bleiben noch ein paar Corona-Regeln bestehen – und in manchen Bereichen auch die Maskenpflicht.

Maskenpflicht in NRW: Wo sie nach den Lockerungen ab 20. März noch gilt

Die neuen Corona-Regeln ab dem 20. März sehen nur noch einen sogenannten „Basisschutz“ vor, bei dem Maßnahmen zum Schutz vor Sars-CoV-2 nur noch in bestimmten Bereichen des Lebens verhängt werden. In Bezug auf die Maskenpflicht bedeutet dieser Basisschutz, dass ab dem 20. März nur noch in folgenden Einrichtungen und Räumen ein Mund- und Nasenschutz getragen werden muss:

  • Pflegeheime
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Öffentlicher Nahverkehr mit Bussen und Bahnen
  • Fernzüge und Flugzeuge

Eine Maskenpflicht in Supermärkten, im Einzelhandel und in Schulen ist ab dem 20. März nicht mehr Teil des Basisschutzes (weitere Nachrichten zum Coronavirus in NRW bei RUHR24).

Die Maskenpflicht in Innenräumen läuft ab dem 20. März aus. In manchen Bereichen bleibt sie aber noch bestehen. 

Neue Corona-Regeln ab dem 20. März 2022: Lockerungen gelten zunächst bis zum 23. September

Aber Achtung: Wie Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erklärte, sollen die derzeit bis zum 20. März geltenden Corona-Maßnahmen übergangsweise noch bis spätestens zum 2. April in Kraft bleiben, damit die Bundesländer ausreichend Zeit hätten, die rechtlichen Grundlagen für die Hotspot-Regelungen zu schaffen.

Die neuen Corona-Regeln sollen zunächst bis zum 23. September dieses Jahres gelten. Danach müsse man die Lage neu bewerten, so Lauterbach.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer via www.imago-images.de