Kreative Zwischennutzung

Am Ebertplatz in Köln: Statt defekter Rolltreppe gibt es jetzt eine Rutsche

Der Brunnen auf dem Ebertplatz in Köln.
+
Der Ebertplatz in Köln soll umgestaltet werden – als Zwischennutzung gibt es nun statt einer Rolltreppe eine Rutsche.

Die Umgestaltung des Ebertplatzes in Köln schreitet weiter voran. Im Rahmen einer Zwischennutzung wurde dort eine Rutsche angebracht.

Köln – Der Ebertplatz liegt zentral in Köln* und ist zudem ein Verkehrsknotenpunkt: hier kreuzen sich mehrere Stadtbahnlinien und Busse der KVB*. Doch der Platz ist mittlerweile nicht nur optisch etwas in die Jahre gekommen, er sorgt auch immer wieder für Schlagzeilen. Die Stadt Köln will den kriminalitätsbelasteten Ebertplatz umgestalten und ihn damit sicherer und belebter machen.

Eine erste Maßnahme aus der Ausschreibung „Neue Zugänge zum Ebertplatz“ wurde jetzt in die Tat umgesetzt: Eine Rutsche. Einer der Vorschläge war es, eine stillgelegte Rolltreppe zu einer spiegelnden Rutsche umzufunktionieren. Die kuriose Idee wurde nun tatsächlich in die Tat umgesetzt. Wer also jetzt zur U-Bahn möchte, kann dazu auch die Rutsche nutzen. Was es mit der Rutsche auf sich hat und welche weiteren Pläne am Ebertplatz in Köln umgesetzt werden könnten*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.