Zeugen gesucht

NRW: Streit mit Obdachlosem eskaliert – jetzt ermittelt die Mordkommission

In Duisburg soll ein Streit zwischen mehreren Jugendlichen und einem Obdachlosen eskaliert sein. Nun ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Duisburg – In der Nacht auf Dienstag (21. Dezember) kam es westlichen Ruhrgebiet zu einem schrecklichen Vorfall. In Duisburg soll es bei einem Streit zwischen mehreren Jugendlichen und einem Obdachlosen zu einer Attacke gekommen sein. Nun ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht nach Zeugen.

NRW: Jugendliche gehen in Duisburg auf Obdachlosen los

Doch was war überhaupt passiert? Gegen 2.50 Uhr am Dienstagmorgen sollen die Jugendlichen und der Obdachlose im Bereich des Abgangs zur U-Bahn am Duisburger Hauptbahnhof aneinander geraten sein. Einer der mutmaßlichen Täter soll dabei auf den Wohnungslosen losgegangen sein und ihn dabei mehrfach in den Oberkörper gestochen haben.

Wie die Polizei und die Duisburger Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung bekannt geben, hatte ein 18-jähriger Zeuge die Attacke beobachtet. Er habe gesehen, wie die Gruppe danach durch die Verknüpfungshalle am Hauptbahnhof geflüchtet und dann die Treppen hoch in Richtung Gleis 8 gerannt sei. Es soll sich bei den Jugendlichen um zwei Männer und eine Frau handeln (mehr News zur Kriminalität in NRW auf RUHR24).

NRW-Polizei sucht Zeugen nach Attacke auf Obdachlosen in Duisburg

Der 32-jährige Mann ohne festen Wohnsitz wurde dabei nach Polizeiangaben schwer verletzt. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Dennoch ermittelt die Polizei nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht daher Zeugen, die Angaben zu der Tat am Duisburger Hauptbahnhof machen können. Auch befinden sich die drei mutmaßlichen Täter derzeit noch auf der Flucht.

Aufgrund von Videoaufzeichnungen, die aktuell noch ausgewertet werden, sowie anhand von Zeugenaussagen, werden die Verdächtigen wie folgt beschrieben:

  • Hauptverdächtiger
    männlich,
    zwischen 17 und 20 Jahre alt,
    kurze blonde Haare,
    blaue Winterjacke und Jeans
  • Männliche Begleitperson:
    knapp 1,80 Meter groß, schlank
  • Weibliche Begleitperson:
    schulterlange blonde Haare

Duisburg: Polizei sucht verdächtige Jugendliche

Wer Hinweise auf die Jugendlichen geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0203 2800 mit dem Kriminalkommissariat 11 der Duisburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Hintergründe zu der Tat und warum es zu dem Streit gekommen ist, sind derzeit noch unklar. Auch die Art der Waffe, ob es sich dabei um ein Messer oder um einen anderen stichartigen Gegenstand handelt, ist noch nicht geklärt.

Etwa vor einem Jahr hat ein ähnlicher Vorfall die Polizei im Ruhrgebiet auf Trab gehalten. Eine 16-jährige Jugendliche soll am ersten Weihnachtsfeiertag einen Obdachlosen am Essener Hauptbahnhof schwer misshandelt haben. Kurze Zeit später starb der Mann an einer Lungenentzündung. Einen Zusammenhang zu den Verletzungen, die die 16-Jährige dem Mann zufügte, soll es laut Staatsanwaltschaft nicht gegeben haben.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema