Mehrfamilienhaus

Hausbrand im Ruhrgebiet: Feuerwehr rettet bewusstlose Person aus Wohnung

Feuerwehr Blaulicht
+
In Hagen (NRW) ist ein Großfeuer ausgebrochen.

Im Ruhrgebiet hat es am Morgen (7. Oktober) einen Brand in einem Mehrfamilienhaus gegeben. Dabei musste ein bewusstloser Mensch gerettet werden.

Duisburg - Im Ruhrgebiet ist am Donnerstagmorgen (7. Oktober) in Duisburg ein Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Das berichtet die dpa. In der brennenden Wohnung befand sich zum Zeitpunkt des Feuers offenbar noch eine Person.

StadtDuisburg
Gegründet883 n. Chr.
Einwohner 495.885 (2020)

Wohnungsbrand im Ruhrgebiet: Person zum Zeitpunkt des Feuers noch in der Wohnung

Gegen 4 Uhr soll das Feuer in einer Duisburger Erdgeschosswohnung ausgebrochen sein. Die Person, die sich zum Zeitpunkt des Brandes noch in der Wohnung befunden habe, sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte bewusstlos gewesen. Dennoch habe man den Menschen über den Balkon der Wohnung retten können.

Wie die dpa unter Berufung auf die Feuerwehr Duisburg berichtet, sei die Person schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Im Kreis Unna ist zuletzt eine Frau bei einem Wohnungsbrand verstorben. Weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses seien vor Ort untersucht worden. Da das Feuer im Erdgeschoss wütete, sei auch Rauch ins Treppenhaus gelangt. Alle anderen Bewohner des Hauses seien jedoch unverletzt in Sicherheit gebracht worden.

Details zur Brandursache und Schadenshöhe sind bislang nicht bekannt. Auch zu Geschlecht und Alter der bewusstlosen Person gibt es noch keine Angaben.

Mehr zum Thema