Düsseldorf will Obdachlose mit Steinen vertreiben - Unbekannte räumen sie wieder weg

Düsseldorf: Die Sonne geht hinter dem Rhein in Düsseldorf unter. Die Stadt wollte die Obdachlosen mit Steinen unter der Rheinkniebrücke vertreiben. Foto: Christophe Gateau/dpa
+
Düsseldorf: Die Sonne geht hinter dem Rhein in Düsseldorf unter. Die Stadt wollte die Obdachlosen mit Steinen unter der Rheinkniebrücke vertreiben. Foto: Christophe Gateau/dpa

Bislang konnten Obdachlose in Düsseldorf unter der Rheinkniebrücke schlafen. Jetzt wollte die Stadt sie dort mit großen Steinen vertreiben. Hier die Infos.

Bislang konnten Obdachlose in Düsseldorf unter der Rheinkniebrücke schlafen. Jetzt wollte die Stadt sie dort vertrieben - mit großen Steinen.

Düsseldorf: Brücke bot Obdachlosen Schutz

Sie bot Schutz vor Regen und Schnee, war für manche das einzige Dach über dem Kopf: Die Rheinkniebrücke in Düsseldorf. Unter der Auffahrt für Radfahrer fanden Obdachlose bislang Schutz. Doch das soll nun ein Ende haben.

Denn die Stadt Düsseldorf hat große Steine unter die Brücke gelegt - und damit den Obdachlosen ihren Unterschlupf genommen. Gegenüber dem Express gibt die Stadt den sogenannten "Wackerstein-Trick" sogar zu.

Das Lager unter der Rheinkniebrücke sei nach Hinweisen auf "alternative Unterbringungsmöglichkeiten" geräumt worden, sagte ein Sprecher. Anschließend sei der Bereich unter der Brücke mit den Steinen bestückt worden.

Heftige Kritik an der Aktion Stadt Düsseldorf

Kritik zu der Aktion kommt vom Straßenmagazin "FiftyFifty". Gründer Hubert Ostendorf kritisiert das Vorgehen der Stadt Düsseldorf als "menschenverachtende Praxis".

Er attestiert der Stadt in seinem Kommentar zudem ein "Rechtsstaatsproblem", da sie ohne juristische Grundlage und ohne Erfolg gegen die Ärmsten agiere.

Auch auf Twitter kommt die Stadt nicht gut weg. "Ich muss kotzen", kommentiert ein Nutzer und postet ein Foto der Steine.

Öffnen auf twitter.com

Laut Medienberichten hätten zuletzt rund zehn bis 15 Obdachlose ihr Lager unter der Brücke aufgeschlagen.

Unbekannte räumen Steine unter der Brücke weg

Am Abend tauchte dann ein weiteres Foto auf. Darauf zu sehen: Erneut der Platz unter der Brücke - jedoch ohne die Steine.

Öffnen auf twitter.com

Offenbar haben Unbekannte die Steine kurzerhand zur Seite geräumt, um wieder Platz für die Obdachlosen zu schaffen. Versehen war das ganze mit dem Kommentar: "Anscheinend gibt es in Düsseldorf doch noch Menschen, die an der richtige Stelle ein Herz haben."

Ob und wie die Stadt Düsseldorf darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten.