Mit SUV in der Altstadt unterwegs

Düsseldorf: Mann flüchtet vor Kontrolle - Polizei macht brisante Entdeckung in seinem Auto

In Düsseldorf wollte sich am Samstagabend ein Mann einer Polizeikontrolle entziehen. In seinem Auto machte die Polizei dann einen brisanten Fund. 
+
In Düsseldorf wollte sich am Samstagabend ein Mann einer Polizeikontrolle entziehen. In seinem Auto machte die Polizei dann einen brisanten Fund. 

In Düsseldorf wollte sich am Samstagabend ein Mann einer Polizeikontrolle entziehen. In seinem Auto machte die Polizei dann einen brisanten Fund. 

  • In Düsseldorf (NRW) sollte am Samstagabend (8. August) ein junger Mann in einem SUV von der Polizei kontrolliert werden.
  • Der 27-Jährige wollte sich der Kontrolle der Beamten jedoch entziehen.
  • Im Auto des Verkehrssünders machte die Polizei einen brisanten Fund

Düsseldorf - Dieses Wochenende wird ein junger Mann aus Düsseldorf wohl nicht so schnell vergessen: Als der SUV-Fahrer sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte, nahm die Polizei ihn fest - und machte dann einen brisanten Fund im Auto.

Stadt:

Düsseldorf

Fläche:

217,4 km²

Gegründet

14. August 1288

Höhe

38 m

Bevölkerung

642.304 (2018)

Düsseldorf: Mann entzieht sich Kontrolle - Polizei macht brisanten Fund im Auto 

Die Düsseldorfer Altstadt ist am Wochenende bei schönem Wetter ein beliebter Treffpunkt für junge Menschen. Auch einen 27-Jährigen zog es am Samstag (8. August) in die Düsseldorfer City.

Gegen 23 Uhr sollte der junge Mann auf der Mühlenstraße von der Polizei Düsseldorf wegen eines Verkehrsverstoßes kontrolliert werden - das passte dem Geländewagen-Fahrer jedoch überhaupt nicht. Anstatt anzuhalten und die Kontrolle über sich ergehen zu lassen, sei er auf den Kay-und-Lore-Lorentz-Platz abgebogen, heißt es in einem Polizeibericht.

Die Flucht nahm dann ungeahnte Ausmaße an: Erst als die Polizei den 27-Jährigen mit gezogener Waffe konfrontiert habe, hielt er an - und wurde sofort festgenommen.

Brisanter Fund in Düsseldorf: Polizei entdeckt über 300.000 Euro im SUV eines Verkehrssünders

Bei der anschließenden Durchsuchung des SUV-Wagens machte die Polizei dann einen besonders brisanten Fund. Dieser könnte auch die abrupte Flucht des jungen Fahrers erklären.

Trotz Coronavirus versammeln sich vor allem am Wochenende junge Leute gerne in der Düsseldorfer Altstadt. 

Inklusive des am Körper des 27-Jährigen mitgeführten Geldes, habe die Polizei unter den Polstern der Rückbank in zwei Stoffbeuteln 345.550 Euro in bar gefunden. Selbst für Düsseldorfer Verhältnisse ist das ein recht hoher Betrag für einen Abend in der Stadt.

Zuletzt musste die Polizei am Hafen in Düsseldorf Jugendliche festnehmen, die in ein Schiff eingebrochen waren. Nicht nur die Beamten erinnerte das an den Film "Fluch der Karibik".

Verfolgungsjagd mit Polizei: Auch in Dortmund wollte sich ein Mann einer Polizeikontrolle entziehen 

Woher das Geld stammt und was der junge Mann damit vorhatte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Auch in Dortmund ist es vor wenigen Wochen auch zu einer irren Verfolgungsjagd gekommen: Ein Autofahrer hat am Sonntag (19. Juli) rote Ampeln missachtet und mehrere Male die Geschwindigkeit verändert. Als Zivilbeamte der Polizei Dortmund ihn dann kontrollieren wollten, gab er Gas - ganz ähnlich wie der Düsseldorfer Verkehrssünder. 

Mehr zum Thema