Bild: Felix Huesmann/RUHR24

Ein Spaziergänger ist mit seinem Hund in Düsseldorf auf eine Leiche gestoßen. Jetzt ermittelt die Kripo. Ein Tötungsdelikt ist offenbar nicht ausgeschlossen.

Im Aaper Wald in Düsseldorf hat ein Spaziergänger am Donnerstagnachmittag (30. Mai) eine verweste Frauenleiche gefunden. Zuvor hatte sein Hund den Körper erschnüffelt.

Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, ist die Kriminalpolizei vor Ort, um Spuren zu sichern. Ein Tötungsdelikt sei laut einem Sprecher der Polizei Düsseldorf nicht ausgeschlossen.

Leiche lag versteckt im dichten Unterholz in Düsseldorfer Wald

Laut der NRZ habe der verweste Körper schon länger dort gelegen – gut versteckt im Unterholz des Waldes. Der Fundort befinde sich zwar in der Nähe einer Straße, es sei aber dem Hund zu verdanken, dass die Leiche letzten Endes gefunden wurde.

Aktuelle Top-Themen:

Die Todesursache ist bislang nicht bekannt.

Hunde werden wegen ihrer guten Nase auch bei der Polizei und beim Zoll eingesetzt. Dass das funktioniert, zeigt Spürhund „Luke“: Er erschnüffelte am Düsseldorfer Flughafen bereits mehr als eine Million Euro.

Bei einem weiteren Verschwinden in Düsseldorf gab es bislang jedoch leider keine Hinweise: Seit Jahren gilt der Promi-Wirt Santo Sabatino als vermisst.

In Bottrop greift ein Rottweiler einen Terrier an. Dabei kippt ein Kinderwagen um.