Trotz Blaulicht und Martinshorn

Notarzt-Wagen überschlägt sich bei Einsatzfahrt - heftiger Unfall auf Kreuzung

Bei einer Blaulichtfahrt stieß in Düren ein Notarzt-Wagen mit einem anderen Pkw zusammen.
+
Bei einer Blaulichtfahrt stieß in Düren ein Notarzt-Wagen mit einem anderen Pkw zusammen.

In Düren (NRW) verunglückte eine Notärztin während einer Einsatzfahrt. Ihr Wagen überschlug sich nach einem Unfall.

  • Der Fahrer des Notarzt-Wagens war mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs.
  • Trotzdem kam es auf einer Kreuzung in Düren zu einem heftigen Zusammenstoß mit einem anderen Pkw.
  • Der Wagen der Retter landete bei dem Unfall auf dem Dach.

Düren/NRW - Es war Eile geboten: Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn wollte in Düren am Donnerstag (9. Juli) ein Notarzt-Wagen eine Kreuzung bei Rot leuchtender Ampel überqueren (mehr Nachrichten aus NRW auf RUHR24.de). Doch offenbar hatte der Fahrer eines Autos, der die Kreuzung aus anderer Richtung ansteuerte, die Warnsignale des Notarzt-Wagens nicht wahrgenommen - und fuhr ebenfalls in den Kreuzungsbereich ein. 

Stadt

Düren

Land

NRW

Einwohner

92.882 (2019)

Notarzt überschlägt sich nach Unfall in Düren

Der Unfall in Düren ereignete sich gegen 17.12 Uhr an der Kreuzung Roonstraße und Schoellerstraße (B56). Der Notarzt-Wagen war in Richtung Bismarckstraße unterwegs. Der Fahrer (43) des Notarztfahrzeugs fuhr bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich ein - hatte aber zuvor Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet.

Ein von rechts kommender Autofahrer (64) hatte den herannahenden Notarzt dennoch nicht bemerkt und fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein - es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Bei einer Blaulichtfahrt in Düren überschlug sich der Notarztwagen.

Dieser war so heftig, dass sich das Fahrzeug der Notärztin überschlug, auf dem Dach landete und erst von einem Kleintransporter gestoppt wurde, der auf der Bismarckstraße fuhr. Der 26-jährige Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. 

Unfall in Düren: Notärztin und zwei weitere Insassen verletzt

In dem Wagen saßen neben dem Fahrer die 36-jährige Notärztin sowie eine 23-jährige Praktikantin. Alle drei Insassen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 55.000 Euro geschätzt.

Dass Einsatzfahrzeuge von anderen Verkehrsteilnehmern trotz Blaulicht und Martinshorn übersehen werden, kommt immer wieder einmal vor. Erst im Januar war es ebenfalls in Düren zu einem schweren Unfall gekommen, als ein Autofahrer einen Einsatzwagen der Feuerwehr übersehen hatte - es kam zum Massencrash. Auch diese Einsatzfahrt war von Blaulicht und Martinshorn begleitet gewesen.

Notarzt im Einsatz: Unfall auch in Bochum

Im vergangenen Jahr hatte es einen heftigen Unfall in Bochum gegeben, bei dem ein Notarzt-Wagen mit einem weiteren Fahrzeug zusammengestoßen war. Dabei wurden sechs Personen verletzt, darunter drei Kinder.

Zu dem eigentlichen Notfall, zu dem die Notärztin in Düren unterwegs war, schickte die Leitstelle umgehend einen weiteren Notarzt los. 

Mehr zum Thema