Ausgetrunken: Diese Stadt verbietet Alkohol in der Öffentlichkeit

+
Im Westfalenpark ist beim Lichterfest ist Alkohol verboten. Foto: Patrick Pleul/dpa

Seit 1. Juni ist die Innenstadt von Düren trocken gelegt. Denn dort ist der Konsum von Alkohol verboten. Das müsst ihr jetzt wissen.

Da war die Feierlaune schnell vorbei: Denn seit dem 1. Juni ist die Innenstadt von Düren trocken gelegt. Rund um das Rathaus und den Markt ist seitdem der Konsum von Alkohol verboten - zumindest auf öffentlichen Plätzen.

  • In der Dürener Innenstadt darf kein Alkohol getrunken werden
  • Ausnahmen für Gastronomien und besondere Anlässe

Die Stadt Düren will das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken und hat beschlossen, ein Alkoholverbot einzuführen. Wie der WDR berichtet, sind Gaststätten und Außengastronomien von der neuen Regelung ausgenommen. Auch bei Stadtfesten und besonderen Anlässen darf Alkohol getrunken werden.

Kein Alkohol in der Innenstadt von Düren - Geldstrafen drohen

Passanten hätten sich immer wieder durch trinkende Personen belästigt gefühlt. Um das neue Verbot durchzusetzen, soll ein Kontrolldienst auf Streife gehen. Mit Ermahnungen und Geldstrafen soll das Trinken unterbunden werden.

Laut WDR hat die CDU-Opposition das Verbot schon seit zwei Jahren gefordert. Die Grünen fordern zudem, dass ein Sozialarbeiter sich um die Trinkerszene kümmern soll.

Alkohol-Verbot in Duisburg gescheitert

Erst kürzlich ist die Stadt Duisburg mit einem Alkoholverbot gescheitert. In Düren soll das Verbot zunächst bis Ende Oktober gelten.

Unvorstellbar aber wahr: Auch am Ballermann auf Mallorca herrscht Alkoholverbot. Das Verbot gilt seit dem 1. April 2019. Dortmund hat einem Alkoholverbot im Jahr 2017 eine Absage erteilt.