Bild: Henning Kaiser

In Neuss hat sich Ende April ein schreckliches Beziehungsdrama ereignet. Ein 31-Jähriger soll dort seine Ex-Freundin in einem Blumenladen erschossen haben. Der Täter mutmaßliche Täter ist wohl ein früherer Teilnehmer der Castingshow „DSDS„.

Am Freitag (26. April) soll es in der Gladbacher Straße in Neuss zu der Tat gekommen sein. Das berichtet die Polizei.

31-Jähriger legte sich auf Bahn-Gleise

Die 27-jährige Frau aus Neuss lag schwer verletzt auf dem Boden als die Polizei und ein Rettungswagen eintrafen – kurze Zeit später starb sie. Zuvor soll der Täter sie mit einer scharfen Schusswaffe vier Mal getroffen haben.

Nach der Tat flüchtete der 31-Jährige aus Meerbusch auf nahe gelegene Bahngleise, wo ihn ein Zug erfasste. Daraufhin musste er in einem Krankenhaus behandelt werden. Am 3. Mai führte man den mutmaßlichen Täter schließlich dem Richter vor, der U-Haft anordnete.

Täter soll ehemaliger DSDS-Kandidat sein

Nun berichtet die Bild, dass es sich bei dem Angeklagten um ein – mehr oder weniger – bekanntes TV-Gesicht handeln soll. Demnach soll der Mann 2008 bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) teilgenommen und es bis in den Recall geschafft haben, bevor er die Sendung freiwillig verließ.

Neben seiner Teilnahme bei DSDS soll er in Düsseldorf Jura studiert und bei einer Telekommunikationsfirma gearbeitet haben.

Aktuelle Top-Themen:

Zu den Vorwürfen äußerte sich der Musiker bislang nicht. Er soll seine Ex-Freundin vor der Tat in einen Blumenladen gejagt haben, wo schließlich die Schüsse fielen.

Telefonseelsorge

Normalerweise berichten wir nicht über Suizide oder Suizidversuche. Da dieser versuchte Selbstmord aber in der Öffentlichkeit stattfand, machen wir eine Ausnahme.

Wer Hilfe benötigt oder sich in einer vermeintlich ausweglosen Situation befindet, kann sich rund um die Uhr kostenlos an die Telefonseelsorge wenden:

  • 0800/111 0 111
  • 0800/111 0 222