Bild: Bundespolizei

Mehrere Spielzeugverpackungen mit der Aufschrift „Lego“ fanden die Polizisten bei einer Kontrolle auf der Autobahn 3 bei Emmerich-Elten. Statt bunten Plastiksteinen entdeckten die Beamten aber etwas anderes: Kiloweise Drogen.

Am Mittwoch (10. April) beschlagnahmten Bundespolizisten bei der Durchsuchung eines PKW auf der A3 bei Emmerich 83 Kilogramm Betäubungsmittel. Dabei handelte es sich um insgesamt 32,2 Kilogramm Amphetamin sowie 50,8 Kilogramm Ecstasy.

Drogen waren in Lego-Kartons verpackt

Die Drogen waren verteilt auf fünf Kartons in denen sich mehrere kleine Pakete mit der Aufschrift „Lego“ befanden. Die Fahrzeuginsassen, eine 22-jährige und eine 24-jährige Niederländerin wurden festgenommen und mit den Betäubungsmitteln an das Zollfahndungsamt Essen übergeben.

Die Frauen befinden sich in Untersuchungshaft. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von ungefähr 800.000 Euro.