In Richtung Dortmund

Heftiger Unfall auf der A2 in NRW: Mann aus dem Ruhrgebiet tot

Autobahn A2 Unfall Polizei
+
Bei einem Unfall zwischen Pkw und Lkw auf der A2 Richtung Dortmund ist der Fahrer des Autos tödlich verunglückt.

Auf der A2 in NRW ist es zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Lkw gekommen. Ein Fahrer wurde dabei getötet.

NRW/Dortmund - Gegen 16.43 Uhr war ein Pkw-Fahrer am Dienstag (13. Oktober) auf der Autobahn A2 gerade in Richtung Dortmund unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Vlotho West und Herford Ost in einen Unfall verwickelt wurde.

A2 Richtung Dortmund: Pkw-Fahrer wechselte einfach die Spur

Wie die Pressestelle der Polizei Bielefeld berichtet, war der 30-jährige Fahrer eines VWs aus Bottrop auf dem linken der insgesamt drei Fahrstreifen unterwegs. Er soll während der Fahrt auf den rechten Fahrstreifen gewechselt sein, allerdings ohne den Blinker zu benutzen. Der Grund hierfür ist bisher unbekannt.

Auf dem Fahrstreifen angekommen, fuhr der VW einem Lkw auf und rutschte dabei unter den Auflieger des Gliederzuges. Der Pkw-Fahrer wurde bei diesem Zusammenstoß tödlich verletzt. Er war alleine im Auto in Richtung Dortmund unterwegs. Der 47-jährige Fahrer des Lkws blieb unverletzt.

Unfall auf der A2 nach Dortmund: Ursache soll geklärt werden

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat nun einen Sachverständigen hinzugezogen. Es soll geklärt werden, wie der Unfall genau abgelaufen ist. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und wurden demnach abgeschleppt und sichergestellt (mehr aktuelle Nachrichten aus NRW auf RUHR24.de).

Zwischenzeitlich wurde die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen und der Anschlussstelle Vlotho West voll gesperrt. Die Sperrung dauerte etwa bis 21.45 Uhr.

Durch die Vollsperrung ist es zu erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrs in Richtung Dortmund gekommen. So war der Stau zwischenzeitlich rund acht Kilometer lang, wie die Polizei berichtet.