Mordkommission ermittelt

Mann in NRW auf offener Straße niedergeschossen: Täter auf der Flucht - Lebensgefahr

In Dormagen in NRW soll ein Mann durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt worden sein.
+
In Dormagen in NRW soll ein Mann durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt worden sein.

In NRW wurde am Samstag ein Mann offenbar durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt. Zeugen hatten die Polizei in ein Industriegebiet in Dormagen gerufen.

  • In Dormagen in NRW soll es am Samstag zu einer Schussabgabe gekommen sein.
  • Dabei wurde offenbar ein 43-Jähriger verletzt.
  • Der Rettungsdienst brachte den Verletzten unverzüglich in ein Krankenhaus.

Dormagen/NRW - In Dormagen in der Nähe von Düsseldorf hat sich am Samstag (23. Mai) offenbar eine schlimme Tat ereignet. Wie die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung schreibt, soll dort ein Mann von einem Schuss getroffen undlebensgefährlich verletzt worden sein.

Dormagen

Höhe

45 Meter

Fläche

85,4 km²

Bevölkerung

65.166 (Stand Dezember 2018)

Bürgermeister

Erik Lierenfeld

Dormagen in NRW: Mann offenbar in Industriegebiet angeschossen

Die Polizei und der Rettungsdienst waren am Samstagmittag gegen 11.20 Uhr in das Industriegebiet Top-West gerufen worden. "Nach Zeugenangaben soll dort auf der Straße auf eine Person geschossen worden sein", heißt es vonseiten der Polizei.

Und tatsächlich: An der Emdener Straße fanden die Polizeibeamten einen verletzten Mann. Er wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht. Zum aktuellen Zeitpunkt bestehe Lebensgefahr. Bei dem Verletzten soll es sich um einen 43-Jährigen aus Köln handeln. Mehrere Zeugen sollen das Geschehen beobachtet haben. Die Ermittler führen derzeit die Vernehmungen durch.

In Dormagen in NRW soll ein Mann durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt worden sein.

Mann in Dormagen niedergeschossen: Täter noch auf der Flucht

Die Hintergründe der Tat vom Samstag in Dormagen sind laut Polizei bislang unklar. Man gehe zurzeit mehreren Hinweisen auf mögliche Tatverdächtige nach, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Von dem oder den Tätern fehle derzeit jede Spur.

Eine Mordkommission unter der Leitung der Polizei in Düsseldorf ist bereits eingerichtet worden. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat zum jetzigen Zeitpunkt als versuchtes Tötungsdelikt.

Auch in Recklinghausen kam es erst kürzlich zu einer tödlichen Schussabgabe in einem Hinterhof. Nach Aussagen des Sportschützen soll es allerdings ein Unfall gewesen sein. Dennoch ermittelt nun die Mordkommission. 

Mehr zum Thema