Nachbarin riecht "Leiche" und alarmiert die Polizei - die gibt wenig später aber Entwarnung

+
Feuerwehr. Foto: dpa

In Dinslaken hat eine Frau vermeintlichen Verwesungsgeruch gerochen und die Polizei alarmiert. Am Ende gibt es keine Leiche, dafür eine Überraschung.

In Dinslaken kam es am Freitag zu einem kuriosen Einsatz. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil es im Haus nach Verwesung roch. Etwa eine Leiche?

  • Eine Nachbarin nahm einen Verwesungsgeruch aus der Wohnung ihrer Nachbarn wahr.
  • Besorgt rief sie umgehend die Polizei.
  • Am Ende gab es eine große und ziemlich eklige Überraschung.

Gegen 8.45 Uhr bekam die Polizei in Wesel am Freitagmorgen (2. August) einen Anruf. Eine Nachbarin eines Mehrfamilienhauses war dran und erzählte den Beamten von einem unangenehmen Geruch, der aus der ersten Etage käme. "Es riecht verwest", sagte sie.

Die Polizisten machten sich umgehend auf den Weg zu dem vermeintlichen Tatort in Dinslaken.

Feuerwehr Dinslaken musste anrücken

Als die Beamten vor Ort in Dinslaken eintrafen, rochen auch sie den unangenehmen Geruch. Sie klingelten an der Tür der betroffenen Wohnung, aber niemand öffnete. Ganz schön verdächtig - sie holten deshalb die Feuerwehr zu Hilfe.

Diese öffnete nach der Ankunft erst mal ein Fenster und beschloss, die Wohnung nur mit Atemschutzmasken zu betreten. Eine gute Idee, wie sich noch herausstellen sollte.

Der Kühlschrank war voll mit verdorbenem Fleisch

In der übel riechenden Wohnung war niemand. Dafür fanden die Einsatzkräfte im Kühlschrank 30 bis 40 Kilogramm verdorbenes Fleisch.

Wie die Polizei mitteilt, war die Familie, die eigentlich in der Wohnung lebt, zu einem vierwöchigen Urlaub aufgebrochen. Den Strom hatten sie für die Zeit abgestellt - eine ungünstige Idee. Das Ordnungsamt kümmert sich nun um die Entsorgung des Gammelfleischs.

Einsatzkräfte erleben immer wieder Kuriositäten

Egal ob Polizei oder Feuerwehr - die Einsätze werden nicht nur in Dinslaken immer kurioser. Allein in letzter Zeit häufen sich die eigenartigen, teils auch urkomischen Vorkommnisse.

Erst kürzlich wurde ein Wanderer in Solingen beim Pinkeln von Wespen zerstochen. In Gladbach hat eine Schlange eine Familie auf der Terrasse besucht und in Erkrath flutete ein Mann völlig high seine Wohnung.