Böses Blut?

Dieter Bohlen: Rauswurf bei DSDS – letztes Gespräch vor Ende mit RTL enthüllt

Das war‘s mit Dieter Bohlen bei RTL. Der Poptitan wird keine weiteren Shows mehr bei dem Kölner TV-Sender drehen. Seine Kündigung soll für den Sänger überraschend gekommen sein.

Köln – Es war vermutlich für viele eine große Überraschung. Dieter Bohlen (67) kehrt nach 20 Jahren „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) den Rücken zu. Doch nun kommen immer mehr Details ans Licht – ist der Poptitan etwa nicht freiwillig gegangen?

SängerDieter Günter Bohlen
Geboren7. Februar 1954 (Alter 67 Jahre), Berne
Aktuelle PartnerinCarina Walz (seit 2006)
KinderMaurice Bohlen, Marielin Bohlen, Amelie Bohlen, Maximilian Bohlen, Marvin Bohlen, Marc Bohlen
Ehemalige EhepartnerinnenVerona Pooth (verh. 1996–1997), Erika Sauerland (verh. 1983–1989)

Dieter Bohlen: Aus bei DSDS – RTL soll den Poptitan gekündigt haben

Der Schock sitzt einigen „DSDS“-Fans vermutlich noch in den Knochen. Die teilweise fiesen Sprüche von Dieter Bohlen sind schon seit vielen Jahren Kult und wohl der Hauptgrund dafür, dass der 67-Jährige auch bei „Das Supertalent“ (RTL) als Jury-Chef fungierte (alle News zu Promis auf NRW auf RUHR24.de).

Doch die Fans beider Formate müssen nun auf den Poptitan verzichten, denn es wird keine weiteren Shows mit Dieter Bohlen geben. Schuld daran soll RTL sein, wie Bild herausgefunden haben will. So soll es erst vor wenigen Wochen zu einem Treffen zwischen dem 67-Jährigen und der RTL-Führung gekommen sein.

Dieter Bohlen: Keine Vertragsverlängerung nach 19 Jahren – RTL schmeißt Poptitan raus

Wie Bild berichtet, soll das Treffen zwischen Dieter Bohlen und Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte und Marken der RTL-Gruppe, und Henning Tewes, RTL-Geschäftsführer, in dem Medienhaus Gruner + Jahr in Hamburg stattgefunden haben. Grund dafür sollte eigentlich die Vertragsverlängerung von Bohlen sein.

Normalerweise sei dies aber nur eine obligatorische Angelegenheit – schließlich wurde der Vertrag die letzten 19 Male bereits verlängert. Doch bei diesem Vertragsgespräch ging es anders aus, als Dieter Bohlen es vermutlich gehofft hatte. Dieser soll von der Entscheidung der Geschäftsführung völlig überrumpelt worden sein.

Umbau bei RTL: TV-Sender will „Familiensender“ werden – ohne Dieter Bohlen

In dem Vertragsgespräch soll Stephan Schäfer dem 67-Jährigen klargemacht haben, dass die Zusammenarbeit nicht weiter verlängert wird. Der Grund dafür soll die neue Ausrichtung des Senders sein, erklärt Bild. So soll RTL zu einem Familiensender formiert werden. Die oftmals harsche Art von Bohlen soll demnach nicht mehr in das Konzept passen.

19 Jahre lang saß Dieter Bohlen in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL). Nun ist nach der 18. Staffel für ihn Schluss.

Wie kam die Abfuhr für Dieter Bohlen nun bei ihm an? Scheinbar nicht gut. Bohlen sollte noch die letzten beiden Liveshows von DSDS beenden, bevor er die Show verlässt. Doch nur einige Tage später reichte der Poptitan eine Krankschreibung ein. Offizieller Grund: Eine Verletzung am Fuß – so ganz glauben können ihm das vermutlich nur wenige.

Dieter Bohlen: Erste Reaktion nach DSDS-Aus – Anwalt, Krankschreibung und Versprechen

Schließlich soll bereits ein Anwalt von Dieter Bohlen den Vertragsauslauf prüfen. Dabei soll es vor allem um hohe Geldsummen gehen. Darüber möchten sich keine der Beteiligten äußern. Am Samstag (27. März) dann das erste Lebenszeichen von Dieter Bohlen auf Instagram: „Natürlich bleibe ich euch treu! Ich plane großes, also macht euch keine Sorgen!“

Schließlich habe er jede Menge Angebote bekommen, wie es jetzt für ihn weiter geht. „Wie ihr wisst, öffnen sich tausend neue Türen, wenn eine zu geht“, machte der 67-Jährige in dem Video klar.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema