Zweimal täglich

NRW: Große Änderung bei der Bahn – Fernzüge halten jetzt in dieser Kleinstadt

Häufiges Umsteigen und Wartezeiten: Wer von Unna mit dem Zug verreisen wollte, musste sich in der Regel auf mindestens einen Zwischenstopp einstellen. Das soll sich jetzt ändern.

Unna – Von Unna direkt an die Küste. Was zuletzt mit einer anstrengenden Auto- oder Zugfahrt mit mehrmaligem Umsteigen verbunden war, soll bald ganz einfach gehen. Die Deutsche Bahn hat ihren Winterfahrplan bekannt gegeben – und die Stadt Unna profitiert.

StadtUnna
BürgermeisterDirk Wiegandt
Einwohnerzahl58.816 (31. Dez. 2020)

Deutsche Bahn: Fahrplanänderung im Winter – Stadt Unna profitiert von neuer Linie durch NRW

Ob Frankfurt, Münster oder eben Norddeich Mole: Ab dem 12. Dezember 2021 sind die Ziele von Unna mit einem Intercity direkt zu erreichen. Die Reiseroute ist eine von vielen Änderungen im Fahrplan der Deutschen Bahn. So düst auch der neue XXL-ICE durch das Ruhrgebiet, der bis zu 900 Passagiere transportieren kann. Auch will die Bahn mehr ICE-Sprinter generell einsetzen.

Bereits seit dem 13. Oktober sind die Züge für die NRW-Stadt buchbar. In Unna blickt man der Entwicklung erfreut entgegen: "Das ist eine spürbare Aufwertung des Wirtschaftsstandorts Unna im Personenfernverkehr der Deutschen Bahn", lässt sich Bürgermeister Dirk Wigandt in einer Pressemitteilung zitieren.

Deutsche Bahn: Von Unna (NRW) an die Küste – es gibt allerdings einen Haken

Insgesamt acht Zugpaare sind für die neue IC-Verbindung „Frankfurt-Siegen-Münster“ abgestellt. Zwei davon fahren über Schwerte und Unna nach Frankfurt, beziehungsweise Münster.

Achtmal täglich – im Zwei-Stunden-Takt – sollen Passagiere aus Mittelhessen, Sieger- und Sauerland und NRW die Städte Frankfurt, Dortmund oder Münster direkt erreichen können. Insgesamt fährt der IC 16 Ziele an. Der Küstenstopp Norddeich Mole wird allerdings nur einmal pro Tag angefahren.

Von der neuen IC-Verbindung über Unna will die Stadt profitieren.

Deutsche Bahn: IC von Unna nach Frankfurt oder Münster – Stadt freut sich über Chance

Für die Stadt Unna ist die direkte Verbindung nach Frankfurt sowie nach Münster ein großes Plus: "Als Stadt am Rande des Ruhrgebietes, die weiter wächst und einen boomenden Städtetourismus hat, hat die Stadt Unna deutliches Potenzial für ein wachsendes Angebot und eine feste Position im Fernverkehr der Deutschen Bahn", so Dirk Wigandt.

Ob in die Börsenstadt oder einem unkomplizierten Trip ans Meer – die neue DB-Verbindung birgt sicherlich einige Chancen für die Bewohner der Stadt Unna. Für den noch nicht angelaufenen Winterfahrplan gibt es derzeit noch verhältnismäßig günstige Tickets. Passagiere der Deutschen Bahn müssen sich perspektivisch allerdings auf eine Preiserhöhung von rund 1,9 Prozent einstellen. Das kündigte das Unternehmen bereits Anfang Oktober an.

Rubriklistenbild: © Christof Stache/Armando Babani/AFP

Mehr zum Thema