Frust bei Pendlern

Neue Handy-App: Deutsche Bahn will das Ticketchaos in NRW lösen

+
Die Deutsche Bahn stellte jetzt eine neue Handy-App vor.

Die Deutsche Bahn brachte schon oft mit ihrem Ticketsystem die Pendler zur Verzweiflung. Das soll mit einer neuen App der Vergangenheit angehören. 

  • Die Deutsche Bahn bietet ab sofort eine neue App an.
  • Diese soll das Chaos beim Ticketkauf möglichst minimieren.
  • Vorher sorgte der Kauf von Tickets beim Wechseln des Verbundtarifs für Frust bei Pendlern und Reisenden.

Dortmund/NRW - Für viele Pendler der Deutschen Bahn bedeutet der Ticketkauf oft Frust. Vor allem, wenn sie von einem Tarifbereich in den nächsten fahren möchte. Das bedeutete oftmals, sich gleich mehrere Tickets kaufen zu müssen. Mit einer neuen App soll damit aber Schluss sein.

Deutsche Bahn: Neue App soll Fahrkartenchaos auflösen

Seit es die neuen Fahrkartenautomaten von Transdev gibt, scheint das Ticketchaos in NRW perfekt zu sein. Fahrkarten für den Fern- und für den Nahverkehr, müssen seit Ende Oktober 2019 an zwei verschiedenen Automaten gezogen werden. Das sorgte vermutlich schon für einigen Frust und Verwirrung beim Kauf von Bahntickets. 

Darauf reagiert aber jetzt die Deutsche Bahn. Kurz nachdem ein Update der App kam, mit der man per Sprachbefehl Tickets der Deutschen Bahn kaufen konnte, haben sie nun eine völlig neue App fürs Handy entwickelt, die das Chaos um die Tickets endlich lösen soll. Mit dieser neuen App sollen alle Fahrscheine aller NRW-Nahverkehrstarife gekauft werden können.

Pendler der Deutschen Bahn brauchten früher oftmals mehrere Apps

In der App,  mobil.nrw, kann man aber nicht nur Tickets kaufen, sondern sich auch von der Deutschen Bahn Informationen über die Fahrt anzeigen lassen. Das Konzept der neuen App wurde mit Hilfe des Verkehrsministeriums in NRW erstellt. Das war für das Ministerium und auch für die Deutsche Bahn dringend nötig, betonen das Ministerium und der Konzern.

Bisher haben zwar mehrere Anbieter die Funktionen in ihrer jeweiligen App angeboten, diese galten allerdings nicht für ganz NRW. Somit waren Pendler, die mehrere Tarifbereiche auf ihrem Weg zur Arbeit durchquert haben, immer auf mehrere Apps angewiesen. 

Tarifübergreifende Tickets der Deutschen Bahn bisher nur in der App erhältlich

Der Fahrgastverband Pro Bahn freut sich über diese Vereinfachung im Tarifdschungel. "Die größte Schwierigkeit im Nahverkehr haben Kunden, wenn sie von einem Verkehrsverbund in einen anderen fahren", erklärt Lothar Ebbers, Sprecher des Verbraucherverbands. Vor allem die Strecken zwischen Köln und Düsseldorf, sowie von Dortmund nach Hamm sind viel benutzte Strecken von Pendlern. Hier sind täglich zehntausende Fahrgäste unterwegs. 

Lothar Ebbers fordert trotz der neuen App, dass die Tickets für alle Verkehrsverbünde aber auch nicht nur digital, sondern auch an allen Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn und Transdev verfügbar sein sollten. Das ist bisher nämlich noch nicht überall der Fall.

Acht Verkehrsverbünde in NRW sorgen für Chaos bei Pendlern und Reisenden

NRW ist seit dem 1. August diesen Jahres insgesamt in vier Verkehrsverbünde unterteilt. Der größte Verbund stellt der Westfalentarif dar. Dieser deckt vor allem den Osten von NRW ab, von Unna bis nach Minden. Früher war dieser noch Unterteilt in den Verkehrsverbund VRL mit Unna, Hamm, Soest und Brilon und den Verkehrsverbund VGM mit den Städten Münster, Coesfeld und Rheine. 

Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRL) deckt vor allem die größten Städte im Ruhrgebiet ab. Dazu zählen Dortmund, Essen, Bochum, Duisburg und Mönchen-Gladbach. In Köln, Bonn, Gummersbach und Umgebung gilt der VRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg).

Bahnreisen: So findest du ohne Reservierung einen Sitzplatz

Deutsche Bahn: App soll alle Verkehrsverbünde vereinen

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) gilt ausschließlich für Aachen und Herzogenrath und der OWLV (Ostwestfalen-Lippe Verkehr) gilt von Bielefeld über Herford bis nach Minden. 

Die neue App der Deutschen Bahn soll jetzt all diese verschiedenen und oftmals auch komplizierten Verkehrsverbünde in einer App integrieren und so den Ticketkauf leichter gestalten. 

Mehr zum Thema