Prozess zu Beleidigung

Kamera schnappt zu: Dashcam-Aufnahme wird Verkehrssünder zum Verhängnis

In Mainz ist ein Streit zwischen zwei Autofahrern gewaltsam eskaliert. (Symbolbild)
+
Ein Streit zwischen Autofahrern eskalierte im Kreis Paderborn. (Symbolbild)

Kurz nach einem fremdverschuldeten Beinahe-Unfall sprudeln garstige Worte aus einem Autofahrer. Es soll sich um Beleidigungen handeln. Doch eine Dashcam-Aufnahme demonstriert die Wahrheit.

Lüdenscheid - Ein Mann aus Balve (Märkischer Kreis) baute am 18. Februar beinahe selbst einen Unfall, wobei er einem anderen Autofahrer die Vorfahrt nahm. Beim Versuch sich zu entschuldigen habe dieser andere Autofahrer ihn durchs offene Fahrerfenster mehrfach als „Wichser“ und „Hurensohn“ beleidigt.

Im Märkischen Kreis gab es deshalb nun einen Gerichtsprozess im Dashcam-Fall - kam es nach dem Unfall wirklich zu Beleidigungen*? Wirkte der Kläger aus Balve zunächst beharrlich und deutete mehrfach auf zahlreiche Beleidigungen, ließ eine Dashcam-Aufnahme diesen Schuss nach hinten losgehen. - *come-on.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.