Corona-Maßnahme

Cranger Weihnachtszauber 2021: Herne wütend über Corona-Alleingang von Veranstalter

Cranger Weihnachtszauber
+
Der Cranger Weihnachtszauber wird 2021 mit vielen Corona-Regeln wieder stattfinden.

In Herne hat der Cranger Weihnachtszauber 2021 unter der 2G-Regel eröffnet. Jetzt wird jedoch Kritik vonseiten der Stadt laut.

Herne – Die Eröffnung der Weihnachtsmärkte in NRW steht kurz bevor. In Herne hat am Donnerstag (18. November) der Cranger Weihnachtszauber für alle Geimpften und Genesenen eröffnet. Trotz 2G-Regel ist die Stadt Herne jetzt jedoch sauer auf den Veranstalter des Weihnachtsmarktes.

StadtHerne
BallungsgebietRuhrgebiet
Einwohner 156.940

Weihnachtsmarkt Herne: Cranger Weihnachtszauber eröffnet am 18. November trotz Corona

Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie der Weihnachtsmann zu Heiligabend: Weihnachtsmärkte. Angesichts der derzeitigen Corona-Lage sehen viele die Durchführung der Märkte jedoch kritisch – wurden sie doch im vergangenen Jahr bei deutlich niedrigeren Corona-Zahlen noch abgesagt (mehr zum Coronavirus in NRW auf RUHR24 lesen).

Um die Weihnachtsmärkte dennoch durchführen zu können, gilt in NRW auf Weihnachtsmärkten die 2G-Regel (Stand: 18. November). Das bedeutet: Nur wer vollständig geimpft oder genesen ist, darf sich bei Glühwein und Bratwurst aufwärmen. Auch in Herne gilt auf dem Cranger Weihnachtszauber die 2G-Regel, wie die Stadt am Dienstag (16. November) gemeinsam mit dem Veranstalter bekannt gegeben hat. Jetzt schießt der Veranstalter jedoch plötzlich quer – was der Stadt überhaupt nicht passt.

Weihnachtsmarkt trotz Corona: Auf dem Cranger Weihnachtszauber gilt 2G ab 16 Jahren

Auf dem Cranger Weihnachtszauber, der am Donnerstag (18. November) eröffnet hat, gilt zwar die 2G-Regel – allerdings erst ab einem Alter von 16 Jahren, wie die Stadt zu ihrem eigenen Leidwesen am Mittwoch (17. November) mitgeteilt hat. Die WAZ berichtete zuerst. Ursprünglich hatte sich die Stadt für die 2G-Regelung ab dem 12. Lebensjahr ausgesprochen – schließlich hat die Stiko die Impfung ab diesem Alter bereits vor Wochen empfohlen.

Video: Weihnachtsmärkte in NRW: Für Besucher gilt 2G-Regel

Da der Cranger Weihnachtszauber jedoch von einem privaten Veranstalter geführt werde, sei der Weihnachtsmarkt eine „privatrechtlich organisierte, räumlich klar abgegrenzte Veranstaltung außerhalb des öffentlichen Raums“, schreibt die WAZ.

Die Stadt hätte damit im Rahmen der Coronaschutzverordnung „leider noch keine Möglichkeiten, die strengere und aus Sicht der Stadt Herne sinnvollere Auslegung der 2G-Regel dem Veranstalter vorzuschreiben.“ Die Entscheidung über die 2G-Regel und die Verantwortung darüber liege somit beim Veranstalter.

Cranger Weihnachtszauber 2021 mit 2G-Regel: Stadt hofft auf neue Coronaschutzverordnung

Das letzte Wort scheint im Fall des Cranger Weihnachtszaubers jedoch noch nicht gesprochen zu sein: Laut WAZ erhoffe sich die Stadt Herne in wenigen Tagen in einer möglichen Neufassung der Coronaschutzverordnung bessere Möglichkeiten, den Infektionsschutz durchzusetzen. Eine Anfrage mit der Bitte um Stellungnahme liegt dem Veranstalter vor.