Größtes Volksfest in NRW

Cranger Kirmes: 100.000 Zuschauer erwartet Neuerung bei großem Umzug

Nach zwei Jahren Zwangspause kann die Cranger Kirmes 2022 wieder stattfinden. So auch der traditionelle Festumzug, bei dem es eine Änderung gibt.

Herne – Zwei Jahre ist es bereits her, dass das größte Volksfest in NRW stattgefunden hat. Nun kann die Cranger Kirmes zum 4. August 2022 ihre Tore wieder öffnen und die Besucher mit Attraktionen und guter Laune beglücken. Was natürlich nicht fehlen darf, ist der traditionelle Festumzug, bei dem in diesem Jahr über 100 Gruppen mit insgesamt 3.800 Teilnehmern erwartet werden.

Volksfest\tCranger Kirmes 2022
Termin\t4. bis 14. August
Adresse\tKirmesplatz, Dorstener Straße / Heerstraße, Hauptstraße in Herne (Wanne-Eickel)

Umzug der Cranger Kirmes: Von Wanne-Eickel bis Herne-Crange

Die etwa 3.800 kostümierten Teilnehmer des Umzugs werden wie üblich am ersten Kirmes-Samstag (6. August) mit ihren Gruppen von Wanne-Eickel bis zum Festplatz in Herne ziehen. Die Organisatoren rechnen mit rund 100.000 Schaulustigen, die sich am Rand der Hauptstraße versammeln, um das Spektakel bestehend aus Spaß, Party und guter Laune zu verfolgen.

Zugleiter Michael Torkowski sagt: „Das Interesse der Vereine und Organisationen hat unter der Pandemie-Pause nicht gelitten. Es sind zwar einige abgesprungen, aber auch viele sind neu dabei.“ (Mehr News aus NRW bei RUHR24).

Um 10.30 Uhr soll der Umzug am St.-Jörgen-Platz in Wanne-Eickel starten und mit den Fest- und Mottowagen in der Kreuzung Heidstraße und Unser-Fritz-Straße münden. Die Fuß- und Musikgruppen des Zuges würden jedoch ohne Wagen noch weiter Richtung Cranger-Tor ziehen.

Die Strecke sei rund 3,7 Kilometer lang und „mit einigen Schleifen natürlich etwas länger“, erklärt der Zugleiter. Gegen 14 Uhr sollten sich schließlich alle am Festplatz eingefunden haben.

Der Festumzug der Cranger Kirmes soll mit 100.000 Zuschauern ein großes Spektakel werden.

Umzug bei Cranger Kirmes: Schausteller sperren Straßen ab

Damit dem beliebten Festumzug im wahrsten Sinne des Wortes nichts im Wege steht, muss die Strecke frei von Autos und Verkehr sein. Um das gewährleisten zu können, sorgen unter anderem die Schausteller für die notwendige Absperrung. Sie werden ihre Sattelzüge in die Nebenstraßen stellen, damit für die Dauer des Zuges keine Fahrzeuge in die Hauptstraße abbiegen können.

Umzug der Cranger Kirmes: Neuerungen nach Corona-Pandemie

Vieles bleibt zwar nach der Corona-Pause beim alten, doch ein paar Neuerungen gibt es trotzdem. So wird es unter anderem deutlich mehr Fahrradparkplätze rund um das Festgelände geben, die durch eine Reparaturstation ergänzt werden. Weitere Neuheiten betreffen unter anderem den extra ausgebauten ÖPNV sowie erneuerte oder gänzlich neue Fahrgeschäfte.

Auch der Festumzug ist von einer Änderung betroffen, denn die Ehrentribüne, auf der die Jury sitzt und alle Teilnehmer bewertet, soll nicht mehr vor der Christuskirche auf der linken Seite stehen. Aus Platzgründen wird sie erstmals auf dem Buschmannshof in Wanne-Mitte platziert sein, dem zentralen Platz in Wanne. Als Moderatoren sind Oliver Grabowski von Radio Herne 90.8 und Hans Peter Karpinski, Vorsitzender des Herner Stadtsportbundes, eingeladen.

Rubriklistenbild: © Isabel Diekmann/Stadtmarketing Herne GmbH

Mehr zum Thema