Volskfest im Ruhrgebiet

Cranger Kirmes kürt Königin: Melina (21) ist das neue Kirmesgesicht

Cranger Kirmes
+
Die neue NRW-Kirmeskönigin Melina I. (2. von re.) mit ihrer Vorgängerin Luisa II., Hernes OB Dr. Frank Dudda (re.) und Schausteller-Chef Albert Ritter.

Die Cranger Kirmes in Herne ist zu Ende. Am letzten Kirmes-Wochenende gab es noch einen beliebten Programmpunkt.

NRW – Die Cranger Kirmes am Rhein-Herne-Kanal war auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. Traditionell wurde am letzten Kirmes-Wochenende die neue NRW-Kirmeskönigin gekürt. Melina, die erste, folgt auf Königin Melissa. Durch die Pandemie saß diese drei Jahre auf dem Thron (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Neue NRW-Kirmeskönigin der Cranger Kirmes stammt aus Wanne-Eickel

Die neue Kirmeskönigin Melina wurde für ein Jahr gewählt und soll für die Schaustellerbranche und Volksfeste als Kulturgut werben. Melina I. heißt mit bürgerlichem Namen Melina Wilmsen. Sie ist 21 Jahre alt und kommt aus dem Wanne-Eickler Stadtteil Unser Fritz in NRW. Die Cranger Kirmes besucht sie nach eigener Aussage, seitdem sie laufen kann.

Gratulationen erhielt sie im Biergarten „Zum Ritter“ unter anderem von Hernes Oberbürgermeister Frank Dudda und Schausteller-Chef Albert Ritter. Auch eine ihrer Vorgängerinnen, Luisa II., war bei dem Event dabei.

Der Brauch, einen König oder eine Königin als Werbebotschafter zu wählen, ist in Deutschland in vielen Branchen vertreten. So gibt es zum Beispiel auch eine Weihnachtsbaumkönigin oder eine deutsche Weinkönigin. Die Personen treten oft zu öffentlichen Anlässen auf und dienen als Aushängeschild für die Branche.

Mehr zum Thema