Pandemie-Verlauf

Hohe Zahlen: Vierte Corona-Welle hat laut RKI offiziell begonnen

Schon vor dem Sommer fürchteten Experten eine vierte Corona-Welle. Jetzt ist sie wohl schon im Gange.

Dortmund – Die Corona-Zahlen steigen deutschlandweit seit einigen Wochen wieder stärker an. Dortmund zählt aktuell sogar zu den NRW-Städten mit besonders hoher Inzidenz. Das Robert Koch-Institut (RKI) teilt nun mit, was viele Experten bereits vor dem Sommer befürchtet haben: Die vierte Corona-Welle hat bereits begonnen.

NameCoronavirus, Covid-19
ErregerSars-CoV-2
SymptomeFieber, trockener Husten, Müdigkeit

Corona-Zahlen explodieren: Vierte Welle läuft laut RKI schon

„Die Fallzahlen nehmen bereits seit Anfang Juli 2021 wieder zu und steigen damit wesentlich früher und schneller als im vergangenen Jahr, als vergleichbare Inzidenzen erst im Oktober erreicht wurden“, schreibt das RKI in seinem aktuellen Wochenbericht von Donnerstag (19. August).

Aktuell seien vor allem jüngere Personen von Ansteckungen betroffen. Das RKI kommt zu einer drastischen Einschätzung: „Damit zeigt sich nun deutlich der Beginn einer vierten Welle, die insbesondere durch Infektionen innerhalb der jungen erwachsenen Bevölkerung Fahrt aufnimmt.“

Corona: Krankenhausauslastung sinkt - aber nur auf den ersten Blick

Die Infektionszahlen steigen, die Krankenhäuser werden aber entlastet: Laut dem RKI ist der Anteil der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern gesunken. Eine gute Nachricht ist das aber nicht unbedingt – denn es gibt einen Haken (mehr aktuelle News zum Coronavirus in NRW bei RUHR24 lesen).

Da die Zahl der Corona-Fälle steigt, erhöht sich auch die absolute Zahl der Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Der Prozentsatz kann trotzdem konstant bleiben und falsche Sicherheit vortäuschen. Beispiel: Wenn 100 Menschen mit Covid infiziert sind und 10 Prozent im Krankenhaus behandelt werden müssen, sind das 10 Patienten. Bei 10.000 Menschen müssen beim gleichen Prozentsatz allerdings schon 1.000 Personen stationär betreut werden.

Auch die Anzahl der Todesfälle sinkt. Ende 2020 lag der Anteil der Corona-Verstorbenen noch bei 5 Prozent, aktuell sind es weniger als 1 Prozent.

Rubriklistenbild: © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema