Saftige Bußgelder

Corona-Verstoß: Bier-Runde im Lockdown wird für Gastwirt und Kunden teuer

Zecher, Bedienung und Gastwirt müssen jetzt zahlen, weil sie gegen die Corona-Regeln verstoßen haben.
+
Zecher, Bedienung und Gastwirt müssen jetzt zahlen, weil sie gegen die Corona-Regeln verstoßen haben. (Symbolbild)

Sie haben zusammen ein Bier getrunken - und dabei gegen mehrere Corona-Regeln verstoßen. Deshalb wartete auf die Zecher, aber auch auf die Bedienung und den Wirt ein Kater der besonderen Art.

Zu dem Vorfall kam es am Wochenende in der NRW-Gemeinde Bad Sassendorf (Kreis Soest). Eine Gaststätte wollte von der Möglichkeit des Außer-Haus-Verkaufs Gebrauch machen - doch das ging ordentlich in die Hose, wie das Portal soester-anzeiger.de* berichtet. Denn die Kunden hielten sich nicht daran, ihr Bier mindestens 50 Meter entfernt von der Ausgabe zu konsumieren.

Der Betriebsinhaber muss sich nun auf ein saftiges Bußgeld im vierstelligen Bereich einstellen. Und auch auf die Kunden und die Bedienung kommen Konsequenzen wegen des Corona-Verstoßes zu - wegen einer unerlaubten Zusammenkunft im öffentlichen Raum, Verstoßes gegen die Maskenpflicht und des unerlaubten Verzehrs von Getränken. - *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks