Bei Verunsicherung

Corona-Selbsttests für Mitarbeiter: Unternehmen mit Vorreiter-Rolle - Chef hat klare Meinung zum Impfen

Heiß begehrt: Die Nachfrage nach Corona-Selbsttests ist groß – die Verfügbarkeit jedoch noch begrenzt. SymbolbilD: Scheurer/DPA
+
Heiß begehrt: Die Nachfrage nach Corona-Selbsttests ist groß – die Verfügbarkeit jedoch noch begrenzt.

Verunsicherung wegen des Coronavirus herrscht bei vielen auch im Arbeitsalltag vor: Bin ich infiziert? Sollte ich besser im Homeoffice bleiben? Ein Unternehmen bietet schon länger Selbsttests.

Das Unternehmen Walzwerke Einsal in der NRW-Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde (Märkischer Kreis) ist weit vorne mit dabei, wenn es um Selbsttests für Mitarbeiter geht, wie das Portal come-on.de* berichtet.

Tests im Unternehmen sind dort längst möglich. Nicht bei Corona-Verdachtsfällen, die beim Arzt abgeklärt werden, sondern bei Verunsicherung der Mitarbeiter, die möglicherweise Kontaktpersonen zweiten oder dritten Grades waren, werden die Selbsttests zur Verfügung gestellt*. Und genutzt. Bei nur einem Fall gab es bisher ein positives Schnellergebnis. - *come-on.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA