Das schöne Sonntagswetter

Christi Himmelfahrt in Holland: Shoppen in den Niederlanden – großer Corona-Ansturm aus NRW

Venlo und Roermond sind bekannt fürs Shopping-Erlebnis. Besonders Menschen aus NRW kommen gerne. An Christi Himmelfahrt erwarten die Städte in Holland einen großen Besucher-Ansturm aus NRW.

Update, Donnerstag (13. Mai), 13.22 Uhr: Venlo/Roermond/Dortmund – Seit dem 28. April (Mittwoch) ist es nicht essenziellen Geschäften in Holland erlaubt wieder zu öffnen – also zum Beispiel das Outlet in Roermond oder die Geschäfte in Venlo. Beide Städte sind normalerweise besonders an Feiertagen wie Christi Himmelfahrt ein beliebtes Ausflugsziel für Menschen aus NRW, da die Geschäfte an diesem Feiertag in den Niederlanden öffnen dürfen.

LandNiederlande
StadtVenlo
Corona-Neuinfektionen7.481 (Stand: Samstag 8. Mai)

Christi Himmelfahrt in Holland: Corona-Ansturm aus NRW für Shopping – Roermond und Venlo betroffen

Trotz Corona scheint das Angebot aktuell auch gerne wahr genommen zu werden. Mittels der Verkehrsoption von Google Maps ist zu erkennen, dass gegen Donnerstagmittag rund um das Outlet Roermond die Straßen voll waren. Wie viele Besucher tatsächlich da waren, lässt sich nur schätzen. Insgesamt über 6500 Parkplätze stehen normalerweise zur Verfügung.

Im Outlet in Roermond dürfen Kunden aktuell ohne Terminbuchung und ohne tagesaktuellen Schnelltest shoppen. Allerdings gilt im gesamten Center eine Maskenpflicht und es gibt Einlassbegrenzungen je Shop. Das Shoppingcenter selbst rechnete schon vor den Feiertagen mit einem erhöhten Aufkommen und veröffentlichte daher eine Grafik, auf der zu sehen ist, wann voraussichtlich am meisten Kunden da sein werden.

Shopping in Roermond/ Venlo: Corona-Ansturm in Holland aus NRW

Auch wenige Kilometer nördlich in Venlo scheinen aktuell viele die Shopping-Chance zu nutzen. Rund um den Innenstadtkern sind die Straßen auf Google Maps teilweise dunkelrot eingezeichnet. Das bedeutet, dass die Verkehrslage dort besonders voll ist.

Wer aktuell in die Niederlande einreist, muss keinen negativen Corona-Test vorweisen oder sich in Quarantäne begeben. Dies gilt allerdings nur, wenn man sich weniger als 48 Stunden dort aufhält. Die genauen Ein- und Ausreisebestimmungen zu Holland gibt es hier.

Einreisebestimmungen Deutschland und Holland: Darf man fürs Shoppen in die Niederlande?

Das Auswärtige Amt schreibt auf der Webseite: „Zwischen dem Königreich der Niederlande und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt, Stichprobenkontrollen sind möglich.“ Zudem wird weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Niederlande gewarnt.

Erstmeldung, Samstag (8. Mai): Volle Innenstadt, schönes Wetter. Eigentlich eine perfekte Kombination für die niederländische Stadt Venlo. Wäre da nicht die noch immer nicht gebannte Coronavirus-Pandemie.

Corona: NRW-Nachbar Venlo bereitet sich auf Besucher-Ansturm vor

Das Wetter am Sonntag (9. Mai) eignet sich perfekt für einen Ausflug nach Venlo – trocken, heiter bis wolkig und bis zu 26 Grad. Nach dem ersten Maiwochenende befürchten Vertreter der Stadt erneut einen Ansturm von Besuchern, auch aus NRW.

Darauf habe man sich, wie City-Manager Marcel Tabbers gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa) sagte, vorbereitet. Und: Man müsse, auch wenn es im Herzen weh täte, im Notfall zum Äußersten greifen.

Bereits an der Ortseinfahrt in die niederländische Grenzstadt Venlo habe man Schilder aufgestellt. Die sollen Besucher warnen, wenn die Parkplätze voll sind. Zudem seien Verkehrslotsen eingeteilt (alle News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Corona: Trotz Öffnungen und Lockerungen – Regeln in Venlo sollen eingehalten werden

In der Innenstadt, so Marcel Tabbers, werde man die Besucher darauf hinweisen, rechts zu gehen. Zudem seien die Corona-Regeln wie Masken- und Abstandspflicht besonders in der Innenstadt wichtig. Eine Übersicht über die Corona-Regeln hat das Venloer Stadtportal Venloverwelkomt für die deutschen Besucher zusammengefasst.

Natürlich, so Marcel Tabbers, wolle man niemanden einfach wegschicken. Doch sollte es zu voll werden, sodass die Corona-Regeln nicht mehr eingehalten werden können, müsse man Besucher – aus Deutschland oder den Niederlanden – am Sonntag abweisen und nach Hause schicken.

Corona: Am 2. Mai musste Venlo die Stadt auch wegen zahlreicher NRW-Besucher schließen

Am vergangenen Sonntag (2. Mai) mussten Vertreter der Stadt Venlo die Innenstadt für die Besucher sperren. Der Besucherandrang war zu groß.

Die Niederlande hat ihren strengen Corona-Lockdown in einem ersten von fünf Schritten am 28. April beendet. Weitere Lockerungsschritte sind aktuell jedoch aufgrund hohen Corona-Zahlen in den Niederlanden ausgesetzt.

Rubriklistenbild: © David Young/dpa