Corona-Krise

Vorgaben zu schwammig: NRW-Großstadt mit eigenen Corona-Regeln - Das ist erlaubt, das nicht

Die Mitarbeiter der heimischen Ordnungsämter standen in den vergangenen Wochen vor großen Herausforderungen.
+
Die Mitarbeiter der heimischen Ordnungsämter standen in den vergangenen Wochen vor großen Herausforderungen.

Die Großstadt Hamm (NRW) hat die Corona-Regeln auf sich zugeschnitten. Das ist erlaubt, das nicht.

Hamm - Die aktuelle Coronaschutzverordnung verwirrt viele Menschen mehr als sie aufklärt. Was auch daran liegt, dass die Bund-Länder-Vereinbarungen in einigen Bundesländern - darunter Nordrhein-Westfalen - verändert und danach in einzelnen Städte und Kreisen ein weiteres Mal angepasst werden.

Für die NRW-Großstadt Hamm gilt das in besonderer Weise bei den Kontaktbeschränkungen, schreibt WA.de*.

Für die Privaträume hat der Oberbürgermeister von Hamm deshalb einen Sonderweg bei den Corona-Regeln* gewählt, weil er die Landesvorgaben für zu schwammig hält. - *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks