Einkaufswagen ja oder nein?

Einkaufen in NRW: Diese Corona-Regeln müssen Kunden im Supermarkt beachten

Wegen der Corona-Pandemie wurden etliche Regeln für den Einzelhandel eingeführt. Eine besonders nervige Regel hat sich klammheimlich verabschiedet, aber kaum jemand weiß das.

NRW – Einkaufen im Supermarkt ist während der Corona-Pandemie alles andere als entspannt gewesen: Maskenpflicht, begrenzter Einlass, Abstandsregelungen und die Pflicht zur Mitnahme eines Einkaufswagens haben es uns nicht leicht gemacht, bei Aldi, Rewe, Edeka, Lidl & Co. auf die Suche nach neuen Lebensmitteln zu gehen. Aber was eigentlich mit diesen Regeln? Gelten sie noch?

BundeslandNRW
Bevölkerung17,93 Millionen
LandeshauptstadtDüsseldorf

Corona-Regeln beim Einkaufen: Maskenpflicht, Einlassbeschränkungen und Einkaufswagen

Teilweise. Seit Herbst ist das Einkaufen in den Supermärkten dank lockerer Corona-Regeln wieder deutlich entspannter. Zwar gilt immer noch eine Maskenpflicht und es sollte im Bestfall auch Abstand zu den anderen Kunden gehalten werden, aber zumindest die Zutrittsbeschränkungen entfallen seit September komplett.

Die Beschränkungen waren abhängig von der Größe des Ladens. Viele Supermärkte nutzen Aufsteller im Eingangsbereich, die anzeigten, wie viele Personen gleichzeitig im Geschäft einkaufen durften. Zusätzlich etablierte sich aber noch eine andere Maßnahme, um die Kundenanzahl im Supermarkt zu regulieren: Einkaufswagen.

Einkaufwagen im Supermarkt, um Abstände und die Kundenanzahl beim Einkaufen zu kontrollieren

Die Anzahl der Einkaufswagen wurde von Aldi, Rewe, Edeka, Lidl & Co. deutlich reduziert und es durften nur noch Kunden in den Laden, wenn ein freier Einkaufswagen zur Verfügung stand. Besonders nervig war diese Regel für Personen, die nur ein oder zwei Teile kaufen wollten oder vielleicht gar keinen Chip für den Wagen zur Verfügung hatten. In letzterem Fall gab es zumindest später in vielen Supermärkten die Möglichkeit, auch ohne Chip einen Einkaufswagen nutzen zu können.

Die Einkaufswagen hatten im Supermarkt noch einen anderen Effekt: Durch die Größe der Wagen konnte der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Kunden locker eingehalten werden. Zum Beispiel an der Kasse diente der Einkaufswagen als Trenner, um so Menschengedränge zu verhindern (mehr Nachrichten zum Coronavirus in NRW bei RUHR24).

Strafe bei Nicht-Benutzung von Einkaufswagen? Eine Pflicht war nie gesetzlich festgeschrieben

Aber wie ist es aktuell? Muss man in den Supermärkten in NRW immer noch mit Einkaufswagen einkaufen gehen? Zunächst einmal: Die Pflicht zur Mitnahme eines Einkaufswagens war nie gesetzlich festgeschrieben, berichtet wa.de. Die Regel wurde lediglich von den Supermärkten erfunden, um Abstände und Zutrittsbeschränkungen besser kontrollieren zu können.

In Drogerien gab es die gleiche Regel mit Einkaufskörben. Bedeutet also: Die Geschäfte haben in dem Fall Gebrauch von ihrem Hausrecht gemacht und so die Einkaufswagen-Pflicht einfach durchgesetzt. Eine Strafe, etwa von Ordnungsamt oder der Polizei, mussten Kunden beim Verstoß gegen die Regel also nicht fürchten.

Bei Lidl und in vielen anderen Supermärkten mussten Kunden lange einen Einkaufswagen mit in den Laden nehmen.

Keine Personenbeschränkung mehr im Einzelhandel: Muss ich noch mit Einkaufswagen einkaufen?

Mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW, die am 17. September in Kraft getreten ist und am 1. Oktober verlängert wurde, entfällt die strikte Personenbeschränkung im Einzelhandel in NRW. Der Zugang zum Geschäft muss nur noch so begrenzt sein, dass der Mindestabstand von anderthalb Metern zu anderen Personen sichergestellt werden kann. Wie die Einzelhändler diese Regel umsetzen, ist ihnen überlassen.

Eine konkrete Aussage darüber, ob Einkaufswagen im Supermarkt weiterhin genutzt werden müssen oder nicht, gibt es demnach nicht. Per Gesetz müssen sie aber nicht mehr auf Personenbegrenzungen achten, was eine Mitnahme-Pflicht von Einkaufswagen mittlerweile kaum noch rechtfertigt.

Praxis-Test in Dortmund zeigt: Einkaufen in allen Supermärkten ohne Probleme möglich

Wer sich unsicher ist, ob man beim Einkaufen noch einen Einkaufswagen nutzen muss oder nicht, sollte sich beim jeweiligen Supermarkt über die geltenden Regeln informieren. Fakt ist aber, dass so gut wie keine Supermärkte noch Hinweise über eine Einkaufswagen-Pflicht in ihrem Eingangsbereich haben. Und auch ein Praxis-Test von RUHR24 in Dortmund zeigt: Einkaufen ohne Einkaufswagen war in allen Supermärkten ohne Probleme möglich.

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema