Kommentar

Liebe NRW-Schüler, lasst die Corona-Masken lieber erstmal trotzdem auf

Trotz Wegfalls der Maskenpflicht sollten Schüler in NRW die Maske weiterhin freiwillig tragen, findet RUHR24-Redakteur Daniele Giustolisi. Ein Kommentar.

Dortmund – Die Inzidenz in NRW steigt, die allermeisten der bis 12-Jährigen haben noch keine Impfung, nur fast die Hälfte der über 12-Jährigen ist geimpft. Und Corona ist auch noch nicht besiegt. Aber Masken müssen NRW-Schüler am Sitzplatz im Unterricht ab dem 2. November nicht mehr zwingend tragen. Irgendwie passt das doch nicht zusammen, oder?

7-Tage-Inzidenz in NRW104,1 (Stand 30. Oktober)
Anteil COVID-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten6,47 Prozent
7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz3,21

Corona-Regel an NRW-Schulen: Kinder sollten Maske weiterhin freiwillig tragen

Angesichts dieser Gegebenheiten sollten Schüler ihre Maske im Unterricht weiterhin freiwillig tragen – trotz der Lockerung durch die Landesregierung aus CDU und FDP. So ist gegeben, dass die – wenn auch wenigen – Schüler mit Vorerkrankung weiterhin besser gegen das Coronavirus geschützt sind. Denn gerade diese Kinder haben eine erhöhte Chance, von Komplikationen durch das Virus betroffen zu sein. Die Mehrheit der Schüler würde damit die Schwachen schützen und Solidarität zeigen.

Na klar, natürlich sollen unsere Kinder nicht auf ewig die Maske tragen. Ein gewisses Risiko, im Klassenraum an welcher Krankheit auch immer zu erkranken, wird es immer geben. Und es ist ja auch gut, wenn das „Immungedächtnis“ der Kinder immer wieder mit Viren in Kontakt kommt, um nicht komplett abzuschwächen. Deswegen sollte das Tragen der Maske auch in jenen Städten nicht mehr so dringend nötig sein, in denen die Inzidenz extrem niedrig ist (hier weitere News zum Coronavirus in NRW bei RUHR24 lesen).

Corona-Zahlen in NRW steigen wieder – und Maskenpflicht an Schulen fällt

Aktuell sind die Vorzeichen aber andere. Die Fallzahlen steigen wieder. In NRW haben die Inzidenzzahlen Ende Oktober erstmals seit längerer Zeit wieder dreistellige Werte erreicht. Köln hatte am Samstag (30. Oktober) eine Inzidenz von 141,2. Leverkusen (175,1) und der Kreis Minden-Lübbecke (215) lagen sogar noch höher.

Es ist also kein Wunder, dass sogar RKI-Chef Lothar Wieler aktuell keinen Anlass sieht, die Maskenpflicht an Schulen zu streichen – zumal die Folgen von Long Covid bei manchen Kindern kaum zu überblicken sind. Schüler sollten in der Schule also weiterhin freiwillig die Maske aufsetzen. Hinweis: Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch, Guido Kirchner/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema