Im Eilverfahren entschieden

NRW-Pflegeheime kritisieren Besucherströme an Weihnachten – Corona-Test ist Pflicht

Eine Bewohnerin und eine Mitarbeiterin eines Pflegeheims schauen aus dem Fenster
+
Die Corona-Situation in den Pflegeheimen in NRW spitzt sich immer weiter zu.

Niemand soll an Weihnachten ohne Besuch der Familie sein, auch nicht die Bewohner in den Pflegeheimen. Doch soziale Träger mahnen vor Besucherströmen – und haben vor Gericht einen Beschluss durchbekommen.

Nordrhein-Westfalen – Die Corona-Situation in den Pflegeheimen in NRW ist stark angespannt. In jedem vierten Heim soll es mindestens eine Infektion mit dem Virus geben. Daher appellieren Träger und die Kirchen in dem Bundesland an Weihnachten, die Besuche der Verwandten stark abzuwägen. Es gibt sogar Streit zwischen Krankenhäusern und Pflegeheimen um genesene Corona-Patienten.

Verwandte an Weihnachten und Feiertagen in Pflegeheimen besuchen: Nur nach vorheriger Anmeldung

Die Situation ist nur menschlich: Es ist Weihnachten und man möchte seine Familie sehen. Möglichst alle Mitglieder, auch in den Pflegeheimen. Allerdings ist die Situation in diesem Jahr nicht ganz so einfach, weshalb Besuche in Pflegeheimen nur nach reifer Überlegung gemacht werden sollten (alle Corona-News in NRW auf RUHR24.de).

Auch vor Ort sollte sich anschließend noch einmal mit dem Pflegeheim abgesprochen werden, wie die Corona-Lage in dem Heim an den Feiertagen ist. Wichtig sei nun, die Infektionsrisiken und die Belastungen der Beschäftigten zu minimieren. „Unsere Pflegekräfte sind schon jetzt am Ende ihrer Kraft“, so Thomas Oelkers, Vorstand der Diakonie in NRW, gegenüber WAZ.

Pflegepersonal an Feiertagen wegen Coronavirus stark belastet

Zur täglichen Pflege würden nun auch noch die Corona-Tests und die Besucherströme kommen. Die Mitarbeiter würden jedoch mit viel Engagement dafür sorgen, dass die Bewohner der Pflegeheime an Weihnachten nicht allein sein würden, so Oelkers.

Doch nicht nur Oelkers rät zur Vorsicht, sondern auch Frank Johannes Hensel, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in NRW. Man dürfe zwar seine Verwandten an den Feiertagen in den Pflegeheimen besuchen, „aber es braucht Planung und Abstimmung und ist ein Kraftakt für die Einrichtungen und deren Mitarbeitende, der den vollen Respekt und die Rücksicht aller verdient“, so Hensel gegenüber WAZ.

Pflegeheim-Träger kritisieren Entscheidung von NRW-Gesundheitsminister Laumann

NRW-Gesundheitsminister Karl Josef Laumann (CDU) hatte zuvor bereits angekündigt, dass es eine Besuchsgarantie für Menschen in Pflegeheimen geben wird. Eine schwierige Situation – seine Verwandte besuchen versus die hohen Infektionszahlen in Deutschland.

Die Entscheidung von Laumann stieß zuletzt auf viel Kritik, vor allem von den Pflegeheim-Trägern. Damit die Mitarbeiter den hohen Ansturm an Verwandtenbesuchen noch nachkommen können, sind seit Mittwoch (23. Dezember) Hilfsorganisationen, wie das Deutsche Rote Kreuz in Duisburg, im Einsatz.

Jedes vierte Pflegeheim in NRW mit Corona-Fall

So sollen Besucher vor dem Eintritt in das Pflegeheim einen Schnelltest machen dürfen, um die Risikogruppe nicht zu gefährden. Dennoch macht der paritätische Wohlfahrtsverband deutlich, dass es wegen der hohen Infektionszahlen zu einer Übertragung des Virus in die geöffneten Einrichtungen kommen könne.

An den Feiertagen können die Pflegeheime in NRW ohne Corona-Test den Besuchern den Zutritt verweigern.

Und das könnte fatale Folgen haben. Laut Gesundheitsministerium seien bereits 1.300 Bewohner in den Pflegeheimen in NRW an oder mit dem Coronavirus verstorben. In jeder vierten Einrichtung im gesamten Bundesland gab es vergangene Woche mindestens einen infizierten Bewohner oder Betreuer.

Eilantrag beim Verwaltungsgericht: Ohne Corona-Test kein Einlass in Pflegeheim an Weihnachten

„Die Alten- und Pflegeheime brauchen mehr Freiheit, selbst über die Anzahl der Besuche zu entscheiden“, fordert Ulf Schlüter, Vize-Präsident der evangelischen Kirche Westfalen. Wichtig ist jedoch: Um Verwandte in den Pflegeheimen zu besuchen, kann man sich per Schnelltest testen lassen – man muss es aber nicht.

Video: Gegen die Einsamkeit an Weihnachten – Pflegeheim stemmt Schnelltests für Besucher

Der Diakonie RWL reicht der freiwillige Test aller nicht. Daher fordern sie, dass es ohne einen negativen Schnelltest auch keinen Einlass in das Pflegeheim gehen sollte. „Wir drehen uns hier im Kreis. Wenn wir die Menschen in den Einrichtungen schützen wollen, braucht es eine Testverpflichtung bei Besuchern in Zeiten so hoher Infektionszahlen“, so Andreas Zeeh, Leiter des Diakonie-Zentrums Teilhabe, Integration und Pflege.

Doch es gibt erste Hoffnung für die Pflegeheime in NRW. Wie die WAZ berichtet, hat das Verwaltungsgericht Aachen am 23. Dezember die Position der Pflegeheimbetreiber in einem Eilantrag gestärkt. So dürfen nun Leiter der Einrichtungen Besuchern den Zutritt verweigern, wenn diese keinen Schnelltest machen wollen.

Mehr zum Thema