Vorbereitungen für den 8. März

Zoos und Museen ab sofort wieder geöffnet: Aber nicht alle machen mit

Die Zoos und Museen in NRW dürfen am Montag wieder öffnen.
+
Die Zoos und Museen in NRW dürfen am Montag wieder öffnen.

Ab Montag (8. März) treten in NRW weitere Corona-Lockerungen in Kraft. Unter anderem Zoos, Museen und Burgen dürfen wieder öffnen.

NRW - Lockdown-Verlängerung ja, aber mit Öffnungen. So lautet die sehr knappe Zusammenfassung der Corona-Beschlüsse, die die Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch (3. März) verkündet haben. NRW zieht mit und setzt die Vorgaben ab kommenden Montag (8. März) um.

GrundlageCoronaschutzverordnung
LandNordrhein-Westfalen
Gültig ab8. März 2021

Trotz Corona: Einzelhandel in NRW darf am Montag wieder öffnen

Die ersten Lockerungen wurden bereits im Februar umgesetzt. Seit dem 22. Februar haben die Schulen und Kitas in NRW trotz Corona wieder geöffnet. Am 1. März ging es weiter. Friseure durften ihren Betrieb wieder aufnehmen und Kunden empfangen. Die Arbeit findet unter strengen Hygieneregeln und nach Terminvergabe statt.

Diese ist auch das Stichwort für das Thema Shopping – denn das wird in NRW ab Montag ebenfalls wieder möglich sein. Der gesamte Einzelhandel darf öffnen, rein kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Das Konzept nennt sich „Click & Meet“.

Zoos, Museen und Burgen in NRW: Öffnungen nur mit Terminvergabe erlaubt

Ähnlich soll es bei Zoos, Museen und Burgen oder Schlössern in Nordrhein-Westfalen ablaufen. Auch sie dürfen nach einer viermonatigen Zwangspause endlich wieder ihre Türen öffnen. Dort gelten jedoch weiterhin ebenfalls strenge Corona-Auflagen (mehr News zu Corona in NRW auf RUHR24.de).

Die Besucher müssen vorher einen Termin ausmachen und ihre Daten zur Kontaktnachverfolgung angeben. In geschlossenen Räumen gilt außerdem die Maskenpflicht. Laut der Coronaschutzverordnung (gültig ab dem 8. März) darf sich drinnen nur eine Person pro 20 Quadratmeter aufhalten. Für weitere Kulturbereiche wie Theater, Opern- und Konzerthäuser sowie Kinos sind in NRW derzeit keine Öffnungen vorgesehen. Sie können frühestens ab dem 22. März wieder ihren Betrieb aufnehmen.

Zoos in Nordrhein-Westfalen: Wuppertal und Münster öffnen am Montag

In NRW planen unter anderem der Allwetterzoo Münster und der Zoo in Wuppertal am Montag wieder Besucher hereinzulassen. „Wir freuen uns und sind gut vorbereitet“, sagte der Wuppertaler Verwaltungsleiter, Jochen Witjes, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Leute haben vorher die Möglichkeit, online ein Zeitfenster für ihren Besuch im Zoo zu buchen.

Im Zoo Wuppertal können ab Montag wieder Tiere bestaunt werden.

Andere Zoos in NRW müssen sich nach den plötzlichen Öffnungsschritten aber erstmal anpassen. Hendrik Berendson, Leiter der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen, hat als Öffnungsdatum den 12. März im Auge. „Wir brauchen ein paar Tage Vorlauf, um die Terminvergabe technisch umzusetzen.“

Öffnungen trotz Corona: Start nicht überall am Montag, Museen in NRW bereiten sich vor

Auch bei den NRW-Museen laufen die Vorbereitungen für die Öffnung auf Hochtouren. „Am Dienstag (9. März) ist es wahrscheinlich so weit“, sagte eine Sprecherin der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf. „Wir freuen uns schon sehr.“ Auch dort soll es ein Timeslot-System geben, zudem müssen Besucher ebenfalls medizinische Masken tragen.

Video: Nach Bund-Länder-Gipfel: Das sind die Öffnungsschritte

Peter Gorschlüter, Direktor des Folkwang Museums in Essen, wolle sein Haus voraussichtlich ab Donnerstag (11. März) wieder öffnen. Auch die Bundeskunsthalle in Bonn, das Museum Ludwig in Köln und das Von der Heydt-Museum in Wuppertal gehen laut den Angaben der dpa von einer Öffnung im Laufe der nächsten Woche aus.

Mehr zum Thema