4. Welle der Pandemie

NRW: Corona-Welle nach dem Sommer – Lauterbach warnt vor wesentlichen Gefahren

Kommt es nach dem Sommer zu einer vierten Corona-Welle? SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnt vor zwei speziellen Gefahren.

Dortmund – Die dritte Coronavirus-Welle ist gebrochen. Die Menschen in NRW können sich auf Lockerungen freuen und das normale Leben könnte im Sommer Stück für Stück zurückkehren. Ist die Pandemie damit am Ende?

PolitikerKarl Lauterbach
ParteiSPD
ExpertiseGesundheit, Medizin, Gesundheitsökonomie

NRW: 4. Corona-Welle im Spätsommer und Herbst – „indische Variante“ (Delta) ist die Gefahr

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich in der gesamten Pandemie als derjenige einen Namen gemacht, der sich mit Warnungen vor bestimmten Entwicklungen nicht zurückhält. Auch in Bezug auf eine mögliche vierte Welle der Corona-Pandemie äußert sich der Politiker jetzt – und enttäuscht die Hoffnung, die Pandemie sei am Ende.

Die vierte Welle sei nicht zu vermeiden, fürchtet er. Vor allen Dingen aufgrund der Reiseaktivitäten der Deutschen in diesem Sommer. Gegenüber der Funke Mediengruppe äußerte der Gesundheitsexperte den Verdacht, dass die sogenannte Delta-Variante aus Indien im Herbst für eine neue Welle sorgen könnte (alle News zu Corona in NRW bei RUHR24).

NRW: 4. Corona-Welle im Spätsommer und Herbst – Karl Lauterbach nennt zwei Gefahren

Die indische Coronavirus-Variante könnte sich im Spätsommer und Herbst über Europa ausbreiten. Reiserückkehrer würden diese Variante dann verbreiten.

Nicht getestete oder geimpfte Menschen würden – auch als Reiserückkehrer – noch einmal für einen Anstieg der Corona-Zahlen im Spätsommer und Herbst sorgen.

Karl Lauterbach (SPD) spricht über eine mögliche 4. Welle.

Zur Vorsicht mahnt Karl Lauterbach vor allen Dingen bei Begegnungen in Innenräumen. Menschen, die noch nicht geimpft worden sind oder als genesen gelten, sollten sich unbedingt testen lassen.

NRW: Trotz Gefahr einer 4. Welle – Karl Lauterbach rechnet nicht mit neuem Lockdown

Verschiedene europäische Länder haben ihre Corona-Regeln aktuell so gelockert und bereiten dem Tourismus im Sommer den Weg. Italien ist mittlerweile kein Risikogebiet mehr. Die Niederlande lockern ebenfalls massiv, auch wenn bei einer Einreise ein negativer PCR-Test vonnöten ist.

Die gute Nachricht: Mit einem neuen Lockdown rechnet der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach jedoch nicht. Die Corona-Impfungen, die aktuell wieder etwas schleppender laufen, würden im Herbst so weit fortgeschritten seien, dass ein weiterer Lockdown dann nicht mehr notwendig sein werde.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema