Ab dem 26. Juli

Corona: Zwei NRW-Städte bereits bei Inzidenzstufe 2 – weitere könnten folgen

Ab Montag (26. Juli) gelten in vielen NRW-Städten neue Corona-Inzidenzstufen. Damit gehen verschärfte Regeln einher.

Dortmund – Von wegen entspannter Corona-Sommer! Ganz NRW bibbert wieder wegen steigender Inzidenzen. Jetzt werden sogar wieder die Regeln verschärft. Ab Montag (26. Juli) befindet sich ganz NRW wieder in der Inzidenzstufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35).

Corona-Inzidenz in NRW17,1 (Stand 25. Juli)
Aktuell infizierte Personen5200
Bislang genesene Personen800.700

Corona in NRW: Städte erreichen nächste Inzidenzstufe – auch Land wechselt Stufe

In ganz NRW – egal ob eine Stadt oder ein Kreis wenig bis gar keine Corona-Fälle hat – gelten daher nach dem „Mitgehangen-Mitgefangen-Prinzip“ folgende Regeln:

  • Generelle Maskenpflicht in Innenräumen,
  • Flächenbegrenzung im Einzelhandel (ein Kunde je zehn Quadratmeter),
  • Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer bei Versammlungen und Veranstaltungen,
  • Beschäftigte mit Kundenkontakt in der Gastronomie müssen wieder regelmäßig einen Test machen und eine Maske tragen,
  • Volksfeste, Tagungen etc. mit mehr als 1000 Teilnehmern sind untersagt,
  • Betrieb von Diskotheken, Clubs etc. in Innenräumen ist untersagt.

Doch damit nicht genug. Denn während die landesweite Inzidenz im Schnitt (Stand 25. Juli) bei 17,1 lag und damit seit dem 15. Juli dauerhaft über dem Wert von 10, haben einige Städte in NRW bereits die nächste Messlatte gerissen und rutschen jetzt sogar in die Inzidenzstufe 2 (Inzidenz 50 bis 35,1) in der die Regeln noch etwas strenger sind. Davon betroffen sind:

Düsseldorfvoraussichtlich ab 27. Juli
Solingenseit 25. Juli

Eine ganze Reihe weiterer Städte und Kreise befindet sich bereits in Inzidenzstufe 1 bzw. rutscht in der Woche ab dem 26. Juli in diese hinein und könnte sich schon bald zu Düsseldorf und Solingen in die nächst höhere Stufe 2 gesellen, sollten die Corona-Zahlen weiter steigen. Und zwar:

  • Städteregion Aachen
  • Bochum
  • Borken
  • Düren
  • Hagen
  • Hamm
  • Höxter
  • Kleve
  • Köln
  • Krefeld
  • Leverkusen
  • Mettmann
  • Minden-Lübbecke
  • Münster
  • Oberbergischer Kreis
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Rhein-Kreis Neuss

In der Inzidenzstufe 2 gibt es unter anderem wieder Beschränkungen bei Treffen im öffentlichen Raum und in der Gastronomie muss man innen wieder einen Test vorzeigen oder geimpft sein. Die Aufschlüsselung aller Inzidenzstufen und deren Regelung gibt es hier.

Corona-Inzidenz in NRW steigt – Intensivfälle in Krankenhäusern aber auf niedrigem Stand

Immerhin: Obwohl die Corona-Inzidenz in NRW und in den meisten Städten und Kreisen im Bundesland zunimmt, spiegelt sich dieser Trend nicht an den Zahlen der belegten Intensivbetten durch Corona-Patienten wieder. Am Sonntag (25. Juli) wurden in NRW laut DIVI-Intensivregister 77 Patienten mit Covid-19 intensivmedizinisch in einem Krankenhaus behandelt. Dieser Wert war zuletzt im September 2020 so niedrig (hier weitere Corona-News aus NRW bei RUHR24 lesen).

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema