Oberbürgermeister ist dafür

2G in NRW – erste Großstadt will ab Oktober neue Corona-Regel einführen

Mit Düsseldorf will die erste Großstadt im Bundesland NRW die 2G-Regel einführen, um die Corona-Pandemie weiter einzudämmen.

Düsseldorf – Die Diskussionen sind akut. Eine Großstadt in NRW geht jetzt voran. Düsseldorf, mit Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) will die 2G-Regel einführen.

BundeslandNRW
HauptstadtDüsseldorf
EreignisEinführung der 2G-Regel gegen Corona

NRW: Landeshauptstadt Düsseldorf geht voran – ab 1. Oktober gilt die 2G-Regel gegen Corona

Was bedeutet das genau? Ab dem 1. Oktober 2021 führt die Stadt Düsseldorf die 2G-Regel bei eigenen Veranstaltungen ein. Das heißt, dass ab dann nur noch Geimpfte und Genesene diese Ereignisse besuchen dürfen.

Diese Neuerung teilte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Freitag (17. September) beim wöchentlichen Update „Corona aktuell“ mit. Nur geimpft käme man aus der Pandemie, so der Oberbürgermeister. Doch das ist nicht alles (mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Düsseldorf führt die 2G-Regel ein, um die Corona-Pandemie einzudämmen

Bis zum 1. November will Düsseldorf die 2G-Regel auch auf ihre Kulturmöglichkeiten ausweiten. Bis dahin haben alle die Möglichkeit, einen vollständigen Impfschutz gegen Corona zu erhalten, so der Oberbürgermeister.

NRW: Düsseldorf führt die 2G-Regel gegen Corona bei eigenen Veranstaltungen ein

2G wird aktuell überall in Deutschland diskutiert. Im Osten der Bundesrepublik denkt man offenbar über eine noch drastischere Regel nach. Wie die Leipziger Volkszeitung berichtet, erwäge man in Sachsen eine Einführung der 2G-Regel bei Supermärkten, Bekleidungsgeschäften, Warenhäusern und Shopping-Malls. Das jedoch ist in Dresden, der sächsischen Landeshauptstadt, umstritten.

Hingegen wird das sogenannte Hamburger 2G-Modell immer attraktiver und scheint, wie das Hamburger Abendblatt berichtet, ein Exportschlager für die anderen Bundesländer zu sein.

Generell gilt in Hamburg die 3G-Regel mit einer Option auf 2G. Im Umkehrschluss dürfen Gastronomien, Veranstaltungen und andere Einrichtungen beim 2G-Modell mehr Einschränkungen eliminieren. RUHR24-Redakteur Daniele Giustolisi hält die 2G-Option in Hamburg auch für einen guten Weg, der in NRW ebenfalls gegangen werden sollte und hat dies in einem Kommentar zusammengefasst.

NRW: Düsseldorf führt 2G ein – man rechnet mit einem Anstieg der Infektionen Richtung Winter

In der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf äußerten sich Oberbürgermeister Stephan Keller und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, dass die Impfbereitschaft vergleichsweise hoch sei, man aber aufgrund der Einschätzung der Experten handele – im Herbst und Winter gehe man nämlich erneut von einem Anstieg der Infektionen aus.

Das gelte es zu vermeiden. Aus diesem Grund sei die 2G-Regel eine sinnvolle Maßnahme.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema