Corona-Infektionen steigen

NRW-Ärztekammer-Chef will eisenharte Corona-Regeln für die Freizeit

Ärztekammer-Chef Hans-Albert Gehle fordert Fußballspiele ohne Zuschauer.
+
Ärztekammer-Chef Hans-Albert Gehle fordert Fußballspiele ohne Zuschauer.

Die Corona-Infektionen in NRW steigen weiter drastisch an. Jetzt werden erneut Forderungen nach Einschränkungen laut, etwa bei Freizeitveranstaltungen.

NRW – Konzerte und Fußballspiele nur noch für Geimpfte und Genesene? Das fordert der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Hans-Albert Gehle. Grund sind die zuletzt massiv gestiegenen Corona-Infektionen in Nordrhein-Westfalen.

Corona in NRW: Mediziner fordert 2G-Regel und Fußballspiele ohne Zuschauer

Mit der sogenannten 2G-Regel will der Mediziner die Neuinfektionen mit Covid-19 künftig niedrig halten. „Vor allem das Crowding, also enges Menschengedränge, muss verhindert werden“, sagte er laut dpa der WAZ.

Das sehe man häufig bei Konzerten oder anderen Freizeitveranstaltungen. Künftig sollten auch Fußballspiele ohne Zuschauer stattfinden, sagte Gehle. Er fordert nun ein Signal der Politik. Erste Vereine und Veranstalter in NRW hatten die 2G-Regel bereits angekündigt.

NRW: Präsident der Ärztekammer warnt davor, dass erneut Schulen schließen müssen

Würden sich die Menschen in NRW an die geltenden Regeln halten, würde es auch ohne Zwang gehen, sagte Gehle. Appelle an die Vernunft der Menschen seien allein wohl nicht ausreichend, so der Mediziner. Der Ärztekammerpräsident warnte: Am Ende dürften auf keinen Fall wieder Schulen schließen müssen.

Innerhalb weniger Wochen war der Corona-Inzidenzwert in NRW erneut auf über 100 gestiegen. Gründe dafür sind unter anderem massive Lockerungen, die zu geringe Impfquote sowie das Ende der Sommerferien.

Mehr zum Thema