Inzidenz über 100

Überall Lockerungen, außer im MK: Es droht eine Hotspot-Regelung

Auf einem Schild in der Innenstadt steht „Wir haben geöffnet“.
+
Auf einem Schild in der Innenstadt steht „Wir haben geöffnet“. Auf dem Corona-Gipfel haben Bund und Länder einen Plan zur schrittweisen Öffnung nach dem Corona-Lockdown erstellt.

Der Corona-Lockdown hält im Märkischen Kreis an, während es in NRW ab Montag weitreichende Lockerungen gibt. Welche Regeln gelten für Händler und Einrichtungen im MK?

Märkischer Kreis - In der am Freitag veröffentlichten Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen* ist die landesweite Inzidenz der Corona*-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen relevant, damit potenzielle Lockerungen möglich sind. Aktuell liegt die Inzidenz bei 63,9.

Bleibt der Inzidenzwert auf niedrigem Niveau, wird in NRW gelockert, da dann die ersten beschlossenen Öffnungsschritte im öffentlichen Raum* greifen. Doch gilt das auch für den Einzelhandel im Märkischen Kreis, der mit einer dauerhaften Inzidenz von über 100 als Hotspot* kategorisiert wird? Das könnte Folgen haben, wie eine Notiz aus Regierungskreisen verdeutlicht. - *come-on.de und *wa.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.