In Porz-Finkenberg

Corona in Köln: Impfen in sozialen Brennpunkten wird fortgesetzt

Menschen stehen für eine Impfung mit dem Impfstoff von Moderna an.
+
Ähnliche Sonderimpfaktionen gab es in Köln bereits in den Stadtteilen Chorweiler und Meschenich.

Die Kölner Impfaktion in sozialen Brennpunkten geht in die nächste Runde. Das teilte Kölns OB Henriette Reker am Freitag mit. Doch nicht alle können das Angebot nutzen.

Köln – Die Wohnblöcke mit bis zu 20 Etagen prägen das Stadtbild in Kölns jüngstem Stadtteil Finkenberg. Hier leben viele einkommensschwache Familien und die Ausbreitung des Coronavirus ist verhältnismäßig stark. Ab Pfingstmontag impft die Stadt dort Kölnerinnen und Kölner in einem Sonderprojekt kostenlos und ohne Termin.

Doch nicht alle Personen, die in Finkenberg gemeldet sind, dürfen sich am Montag in der Impfschlange auf dem Platz der Kulturen mitten im Stadtteil anstellen. 24RHEIN* berichtet, wer die Sonderimpfaktion in Köln-Finkenberg nutzen kann und was für die kostenlose Corona-Schutzimpfung im sozialen Brennpunkt benötigt wird*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA