Impfstoff gegen Coronavirus

Corona-Impfung in NRW: Pannen bei Terminvergabe sorgen für bizarre Situationen

Die Stadt Dortmund und Corona-Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner mussten nach einer Impf-Panne in NRW aushelfen.
+
Die Stadt Dortmund und Corona-Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner mussten nach einer Impf-Panne in NRW aushelfen.

In mehreren NRW-Städten ist es in den vergangenen Tagen zu Pannen in Impfzentren bekommen. Städte wie Dortmund halfen aus.

Dortmund - Die Liste der peinlichen Impf-Pannen in NRW wird immer länger. Offenbar kommt es derzeit zu Fehlern bei den Buchungen der Termine für eine Corona-Impfung. Zuletzt ist das der Stadt Borken im westlichen Münsterland passiert. Dort seien am vergangenen Samstag (13. Februar) gleichzeitig 50 Menschen vor dem Impfzentrum aufgeschlagen. Sie hatten alle denselben Termin für eine Corona-Impfung gebucht, heißt es von der Stadt.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)
LandeshauptstadtDüsseldorf

Panne bei Termin-Buchung für Corona-Impfungen in NRW: Dortmund hilft aus

In ihrer Not erbat die Stadt Borken Hilfe aus Dortmund. 60 statt nur einer Impfdose mussten auf die schnelle her, um die zum Borkener Impfzentrum gekommenen Bürger milde zu stimmen.

Die Stadt Dortmund konnte aushelfen. Ihr war zugesagt worden, schnell Ersatz für die 60 außerplanmäßig verabreichten Corona-Impfdosen zu bekommen.

Mehrere Städte in NRW von Fehler bei Buchung für Impf-Termin gegen Corona betroffen

Die peinlichen Termin-Pannen scheinen in NRW inzwischen keine Seltenheit zu sein. Es hat sie bereits in mehreren Kommunen gegeben. In der Folge sei es zu der absurden Situation gekommen, dass eine ganze Schar an Menschen auf ihren Impf-Termin bestanden hätte.

Verantwortlich für die Terminvergabe in den Impfzentren sind die Kassenärztlichen Vereinigungen. Nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) waren neben dem Märkischen Kreis auch der Ennepe-Ruhr-Kreis und die Kreise Recklinghausen und Borken von dem Problem betroffen, berichtet Come-on.de*. Grund dafür ist ein Softwarefehler, der in Kürze behoben werden soll.

Konkret: Beim Anklicken eines bereits gebuchten Termins sei eine missverständliche Anzeige erschienen, die bei manchen für Verwirrung gesorgt hätte, sagte eine KVWL-Sprecherin gegenüber dem Westfälischen Anzeiger*. Zudem sei es möglich gewesen, einen Termin mehrfach zu buchen. Das Chaos war also vorprogrammiert.

Recklinghausen: 80 Menschen wollen sich zeitgleich gegen Corona impfen lassen

In Lüdenscheid seien am Sonntag (14. Februar) demnach 100 statt der geplanten 12 Menschen zur Impfung für 14 Uhr erschienen. In Recklinghausen seien 80 Menschen mit Termin zur selben Zeit erschienen.

Video: Epidemiologe erklärt: Dann kann man verschiedene Impfstoffe kombinieren

Auch in Dortmund habe es laut Angaben der Stadt Mehrfach-Buchungen gegeben, aber in einem solchen Ausmaß, dass es nicht wirklich aufgefallen sei. Die Stadt habe für solche Fälle Extra-Impf-Dosen in der Reserve - zwölf pro Tag. „Die haben wir dann dazu genutzt, die ‚Geistertermine‘ zu bedienen“, sagte Dortmunds Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner bei einer Pressekonferenz am Dienstag (16. Februar).

Stadt Dortmund: Menschen mit Termin für Corona-Impfung nur schlecht wieder nach Hause zu schicken

Man könne, so Zoerner, einem Menschen, der mit einer regulären Impf-Buchung zum Impfzentrum komme, schlecht wieder nach Hause schicken.

Dortmund zeige sich in Sachen Impf-Terminen darüber hinaus äußerst kulant. Kam ein Ehepaar im Alter von über 80 zum Impfzentrum, aber nur eines der Eheleute hatte einen Termin, gab es für den Partner in den vergangenen Tagen ebenfalls eine Spritze. Die Stadt zeigt damit Verständnis, dass es über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung schwer ist, zwei Termine direkt hintereinander zu bekommen.

Dortmund über Impf-Panne in NRW: „Bindet unglaublich viele Kapazitäten“

„Das ist nicht schön“, gibt Dortmunds Krisenstabsleiterin über die Spontan-Hilfe zu. Es erfordere viel Improvisation, auch wenn die Menschen im Impfzentrum das gerne machten. „Aber es bindet nur unglaublich viele Kapazitäten, das in irgendeiner Form auf die Reihe zu kriegen“, so Birgit Zoerner (hier mehr News zum Coronavirus in NRW auf RUHR24.de lesen). *Come-on.de und WA.de sind wie RUHR24.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema