Covid-19-Pandemie

Corona in NRW: Impfung bei Betriebsärzten startet bald – Spahn macht Hoffnung

In NRW sollen bald auch Betriebsärzte die Corona-Impfungen verabreichen dürfen. Anfang Juni soll es so weit sein. Doch es gibt einen Haken.

NRW – Bald sollen in Nordrhein-Westfalen auch Betriebsärzte Corona-Impfungen verabreichen dürfen. Laut einem Bericht der Welt am Sonntag soll es bereits Anfang Juni so weit sein. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) machte unterdessen Hoffnung auf mehr verfügbaren Corona-Impfstoff.

BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner17,9 Millionen (2020)
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Corona-Impfung in NRW: Betriebsärzte sollen impfen – Jens Spahn hofft auf mehr Impfstoff

Denn zunächst wird es keine riesige Menge an Corona-Impfstoff sein, die den Angestellten in NRW von den Betriebsärzten verabreicht wird. Mit mindestens 500.000 Dosen rechnet Jens Spahn anfangs deutschlandweit – pro Woche allerdings. Zum Vergleich: In der vergangenen Woche wurden in Deutschland laut RKI jeden Tag durchschnittlich rund 560.000 Menschen geimpft.

Dafür ist nun klar, wann es losgehen soll: Spätestens am 7. Juni (Montag) soll es in NRW Corona-Impfungen beim Betriebsarzt geben. „Gerade Betriebsärzte sollen dann helfen, mit niedrigschwelligen Impfangeboten zu überzeugen“, sagte Spahn laut der Agentur AFP. So könnten auch diejenigen fürs Impfen gewonnen werden, die „nicht das Gegenargument suchen, sondern die Gelegenheit“.

Corona in NRW: Jens Spahn (CDU) erwartet mehr Impfstoff als Anfragen für Termine

Zudem machte der Bundesgesundheitsminister Hoffnung darauf, dass die in Deutschland und NRW äußerst schleppend gestartete Impfkampagne weiter Schwung bekommt. „Noch warten viele auf ihren Impftermin“, sagte Spahn in der Welt am Sonntag, „aber bereits in ein paar Wochen werden wir voraussichtlich mehr Impfstoff haben als Terminanfragen.“ (Mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (SPD) erwartet mehr Impfstoff als Terminanfragen.

Derzeit werden viele Menschen der Prio-Gruppe 2 noch in den 53 Impfzentren in NRW geimpft. Impfwillige in Gruppe 3 warten noch auf den Start der Corona-Impfungen im Mai 2021. Zudem werden auch bei den Hausärzten Spritzen zum Schutz vor einer Infektion mit Covid-19 verabreicht. Trotzdem kann sich bislang nicht impfen lassen, wer will. Ab Juni könnte die Priorisierung dann ganz aufgehoben werden.

Corona-Impfungen in NRW: Impfquote gestiegen – Lockerungen für Geimpfte

Die Impfquote in NRW ist in den vergangenen Wochen kontinuierlich gestiegen. Aktuell liegt sie bei 29,6 Prozent bei den Erstimpfungen, 7,7 Prozent der Menschen haben bereits vollen Schutz vor Corona (siehe Karte). Besser ist die Quote aktuell nur in Mecklenburg-Vorpommern (30,2 Prozent) und dem Saarland (31,4 Prozent).

Mehr als 5,3 Millionen Menschen in NRW sind erstmals geimpft, knapp 1,4 Millionen haben bereits vollen Schutz. Zuletzt waren für die vollständig Geimpften sowie für Genesene in NRW die Corona-Regeln gelockert worden. Für sie entfällt unter bestimmten Voraussetzungen etwa die Quarantänepflicht.

Rubriklistenbild: © Michael Sohn/dpa

Mehr zum Thema