Sondersitzung im Landtag

Corona-Chaos in NRW: SPD und Grüne attackieren Armin Laschet und Karl-Josef Laumann

Die Opposition im NRW-Landtag will am Freitag (19. März) in einer Sondersitzung Fragen zum Corona-Chaos stellen. Armin Laschet und Karl-Josef Laumann (beide CDU) können sich auf Attacken einstellen.

Düsseldorf – Die Woche hat in NRW Spuren hinterlassen. Das Corona-Chaos hat das Bundesland fest im Griff. Die parteiübergreifenden Grabenkämpfe könnten in der Sondersitzung im NRW-Landtag am Freitag (19. März) eskalieren.

Bundesland NRW
Corona-Neuinfektionen3.474
Corona-Inzidenz96,4 (Stand: Freitag, 19. März)

Corona-Chaos in NRW: Schulschließungen, fehlende Tests an Schulen und das Impfdebakel sind Thema

SPD und Grüne fordern von der Landesregierung in einem Antrag zur Sondersitzung zwei Punkte:

  • Die NRW-Landesregierung soll den Landtag in Düsseldorf vor jedem Corona-Gipfel mit Bund und Ländern unterrichten.
  • Die NRW-Landesregierung soll die Kommunen in NRW in Verantwortung als Schulträger im Infektionsgeschehen unterstützen.

Nach der Chaos-Woche in NRW mit der hitzigen Diskussion um Schulschließungen, Armin Laschets fragwürdigen Auftritt bei Sandra Maischberger und einer sich stets verschlechternden Corona-Lage, liegen die Nerven blank. Die Landesregierung um CDU und FDP kann sich auf Attacken seitens der Grünen und der SPD am Freitag einstellen.

Die Opposition aus SPD und Grüne kritisiert, dass beim letzten Corona-Gipfel mit Bund und Ländern eigentlich eine Notbremse bei einer Inzidenz von 100 beschlossen wurde. Man müsse diese auch umsetzen.

Corona-Chaos in NRW: Armin Laschet und Karl-Josef Laumann in der Kritik von SPD und Grünen

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann habe versichert, dass man sich an die Corona-Notbremse halten werde. Ministerpräsident Armin Laschet hingegen sagte, dass es keinen Automatismus geben würde und man die Lage jeweils vor Ort abschätzen müsse.

Aus Sicht von SPD und Grünen würde Laschets Vorgehen die Beschlüsse des Corona-Gipfels offen infrage stellen und somit die Glaubwürdigkeit beschädigen.

Weiter kritisieren SPD und Die Grünen, dass zwar Corona-Tests für die Schulen versprochen wurden, aber bislang kein einziger Test in NRW durchgeführt worden sei (alle News zu Corona in NRW auf RUHR24.de).

SPD und die Grünen attackieren die NRW-Landesregierung aufgrund des Corona-Chaos.

Zudem würden Kommunen wie Dortmund, die die Lage vor Ort verantwortungsvoll einschätzen können, von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) beim Thema Schulschließungen ausgebremst werden.

Corona-Chaos in NRW: Auch Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) kommt nicht ohne Kritik davon

Letztendlich würde NRW im Ländervergleich des Robert Koch-Instituts (RKI) beim Impfen lediglich auf Platz 12 liegen – im Schlussdrittel.

Das zwischenzeitliche Impfaus des Impfstoffes von Astrazeneca, der wohl am Freitag (19. März) wieder verimpft wird, habe die Lage weiter verschlechtert. Polizisten, Lehrer und Erzieher würden vor allen Dingen unter dem Impfchaos leiden.

Die Sondersitzung im NRW-Landtag findet am Freitag (19. März) um 14 Uhr in Düsseldorf statt.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema