Covid-19-Pandemie

Cathy Hummels: Corona-Impfung kommt für sie nur unter einer Bedingung infrage

Cathy Hummels guckt verschmitzt
+
Cathy Hummels hat sich auf Instagram zu Corona-Impfungen geäußert.

Cathy Hummels ist skeptisch gegenüber der Corona-Impfung - für sie kommt nur ein Impfstoff infrage.

NRW - Cathy Hummels (33) hat zuletzt wegen ihrer mehrwöchigen Reise nach Thailand, wo sie als Moderatorin von „Kampf der Reality-Stars“ im Einsatz war, polarisiert. Nun hat sie sich einem der vermutlich am häufigsten diskutierten Themen gewidmet: Der Corona-Impfung. Ihre Aussagen dürften allerdings nicht jedem gefallen, wie RUHR24* berichtet.

ModeratorinCathy Hummels
Geboren31. Januar 1988 (Alter 33 Jahre), Dachau
EhepartnerMats Hummels (verh. 2015)
KinderLudwig Hummels

Cathy Hummels: Influencerin vertraut nur einem Corona-Impfstoff

Astrazeneca oder Biontech - welcher Corona-Impfstoff für welche Personen geeignet ist, beschäftigt seit einiger Zeit Wissenschaftler und Politiker. Vor allem um Astrazeneca hat es schon einige Diskussionen gegeben. Auch an Cathy Hummels ist dies nach ihrer Rückkehr vom TV-Dreh aus Thailand* nicht spurlos vorbeigegangen.

Auf Instagram hat die BVB-Spielerfrau von Mats Hummels (32) verraten, wie sie zu den Corona-Impfungen steht. Denn mit einem digitalen Impfpass und dem entsprechenden Schutz vor Covid-19 könnte auch für sie das Reisen einfacher werden. So müsste die Influencerin vermutlch nicht mehr die meiste Zeit im Hotelzimmer verbringen nach der Anreise. Vor dem TV-Dreh von „Kampf der Reality-Stars“ musste Cathy Hummels in Quarantäne* und durfte ihr Appartement nicht verlassen.

Daher ist sie den Corona-Impfungen* grundsätzlich nicht negativ eingestellt, wie Cathy Hummels auf Instagram in ihrer Story verraten hat. Die 33-Jährige würde sich impfen lassen - allerdings mit einer Einschränkung.

Cathy Hummels: Statement zu Corona-Impfungen - Astrazeneca zu gefährlich?

„Ich finde die Corona-Impfung an sich eigentlich gut“, gibt die Designerin zu. Von dem Impfstoff von Astrazeneca, der wegen Thrombosefällen in der Kritik stand, hält Cathy Hummels jedoch wenig. (Mehr Promi-News aus NRW* bei RUHR24

„Um ehrlich zu sein, ich würde mich nur mit Biontech impfen lassen“, stellt die Unternehmerin klar. Auch den Grund für ihre Skepsis gegenüber Biontech-Alternativen wie Astrazeneca nennt Cathy Hummels. Demnach „vertraue“ sie der schwedisch-britischen Variante noch nicht so ganz. Für die Moderatorin von „Kampf der Realitystars“ sei dies allerdings auch ein schwieriges Thema.

Der Corona-Impfstoff Astrazeneca wird in NRW aktuell nur für über 60-Jährige verwendet, in Bayern können sich alle Erwachsenen damit impfen lassen.

In München, wo Cathy Hummels mit Sohn Ludwig lebt, könnte sie sich bereits mit Astrazeneca impfen lassen. Denn in Bayern ist das Präparat mittlerweile für alle Erwachsenen freigegeben. Sowohl der Bayerische Rundfunk als auch der Merkur berichten, dass es mittlerweile eine große Nachfrage bei Impfungen mit dem Corona-Impfstoff Astrazeneca gibt. Allerdings käme es noch zu Lieferengpässen.

Cathy Hummels in Sorge: Biontech-Alternative Astrazeneca in der Kritik

Menschen müssen generell bei Astrazeneca bis zu 12 Wochen auf die Zweitimpfung warten. Bei der Variante von Biontech, auf die Cathy Hummels aktuell noch hofft, sowie bei Moderna, liegt die Wartezeit zwischen den Corona-Impfungen hingegen nur bei sechs Wochen.

Die Sorgen von Cathy Hummels um eine Impfung mit Astrazeneca sind nicht völlig unbegründet. Nach Angaben des Paul Ehrlich-Institutes sollen bis Mitte April 59 Menschen als Nebenwirkung der Impfung Sinus- und Hirnvenenthrombosen erlitten haben.

Im Verhältnis zu den bereits geimpften Personen ohne eine solche Erkrankung ist die Zahl jedoch gering, weshalb das Präparat in mehreren Bundesländern für Erwachsene jedes Alters freigegeben ist.

Video: Trotz Kritik - Biontech-Alternative Astrazeneca erhält Impf-Empfehlung

Daher bleibt die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) bei der Empfehlung für den Corona-Impfstoff Astrazeneca. Nebenerscheinungen wie Blutgerinsel seien nur selten nach der Impfung aufgetreten. Trotzdem bleibt die Influencerin vorsichtig. Wann Cathy Hummels sich mit Biontech gegen das Coronavirus impfen lassen kann, bleibt daher abzuwarten. *RUHR24 und Merkur sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

.