Dreist! Busfahrer in Siegen mit Cannabis und Handy am Ohr erwischt

Busfahrer in Siegen fuhr bekifft. Bild: Karl-Josef Hildenbrand
+
Busfahrer in Siegen fuhr bekifft. Bild: Karl-Josef Hildenbrand

In Siegen wurde ein Busfahrer von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Dabei fanden die Beamten Cannabis. Hier die Infos:

In Siegen wurde am Donnerstag (10. Oktober) ein Busfahrer von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Dabei fanden die Beamten Cannabis.

  • Busfahrer telefonierte während der Fahrt und stand unter Drogen.
  • Während der Fahrt befanden sich keine Fahrgäste im Bus.
  • Der Führerschein wurde ihm nicht entzogen.

Siegen: Busfahrer fährt bekifft und telefoniert

Gegen 16.40 Uhr hielten die Beamten der Zivilstreife der Polizei Siegen den 44-jährigen Linienbusfahrer auf der Weidenauer Straße an. Er telefonierte während der Fahrt. Zu dem Zeitpunkt befanden sich immerhin keine Fahrgäste in dem Bus.

Bei der weiteren Kontrolle fiel den Polizisten allerdings der typische Cannabis-Geruch im Fahrzeug auf. Daraufhin gab der Busfahrer zu, dass er vorher im Bus Cannabis konsumiert hatte.

Kein Führerscheinentzug für den Fahrer

Dem Busfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnte er jedoch behalten. Ihm wurde lediglich die Weiterfahrt untersagt. Der Bus wurde von einem anderen Fahrer abgeholt. Weitere Drogen wurden gefunden und sichergestellt.

In Siegen kusierte im Mai ein schlüpfriges Video auf Schülerhandys. Das Video wurde angeblich in einem Linienbus gedreht. Der Busfahrer soll auch in dem Video vorkommen.